Logo Innsbruck informiert
497019378_0.jpg

10 Jahre Kunstaustausch Innsbruck

Mappe mit Siebdruckarbeiten an DB Schenker übergeben.
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Kunstaustausches der Stadt Innsbruck und der University of New Orleans, wurden 17 Tiroler KünstlerInnen, die in den vergangenen zehn Jahren in New Orleans ausgestellt haben, eingeladen, eine serigraphische Arbeit zu realisieren. Gesammelt in einer Mappe, repräsentieren die neu produzierten „Blätter aus Innsbruck“ auf symbolische Weise diese langjährige Städtefreundschaft.

Die durch Hermann Stöckl, A.K.A. Baldrin, in Handarbeit gefertigten Siebdrucke, unterstreichen ebenso, wie die vom Innsbrucker Buchbinder Michael Birkl entworfene Mappe, die inhaltliche Qualität der Arbeiten der beteiligten KünstlerInnen.
Durch die Unterstützung der Hypo Tirol Bank, den Innsbrucker Kommunalbetrieben und DB Schenker ist es gelungen, ein hochwertiges Produkt zu realisieren, das die künstlerische Ebene dieses Austausches in den Fokus rückt.

Am 15. März wurde nun eine dieser Mappen offiziell durch Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser und Kulturamtsleiter Horst Burmann an DB Schenker Tirol Geschäftsstellenleiter Hannes Egger und den Leiter der Luftfrachtfrachtabteilung Innsbruck Christian Salcher übergeben. Die Kulturstadträtin ist dankbar für die bislang zehn Jahre dauernde gut funktionierende Zusammenarbeit: „Das ist nicht selbstverständlich, wir sind froh um eine derartige Partnerschaft und das professionelle Shipping durch die Firma Schenker“.

Hannes Egger betont im Zuge der Übergabe die lange Tradition der Kunst- und Kulturförderung der Stadt Innsbruck: „Vielen Dank, das ist auch für uns eine große Ehre. Diese Mappe bedeutet uns sehr viel und wir sind weiterhin bemüht um diese Partnerschaft, da ja die Stadt Innsbruck als Kulturstadt eine lange Tradition hat“.

Die Mappe wurde vom Kulturamt der Stadt Innsbruck als Geschenk nach New Orleans gesandt und im Zuge der dortigen Jubiläumsausstellung in der St. Claude Gallery im November 2010 präsentiert. Am Abend des 31. Jänner wurden die Siebdruckarbeiten im „Stillen Speicher“ der Hypo Tirol Bank am Bozner Platz im Beisein der KünstlerInnen präsentiert.

„Leaves from Innsbruck“ ist eine Geste der Freundschaft. Der Baum als ein Symbol dafür ist nahe liegend; wie jede gute Freundschaft benötigt ein Baum Pflege. Er braucht gute Erde, in der er Wurzeln schlagen kann, er will gegossen werden und beschnitten, dann wird er stark und bringt gute Früchte. Die seriegraphische Mappe „Leaves from Innsbruck“ mit 17 hochwertigen Siebdrucken ist die frischeste Ernte der kulturellen Beziehung zweier befreundeter Städte, welche hoffentlich auch in Zukunft fest verwurzelt weiterlebt und ebensolch wunderbare Blätter entstehen lässt.

Tiroler KünstlerInnen in New Orleans:
2000 Arno Schmid / Martina Tscherni
2001 Andreas Paulic / Günther Gstrein
2002 Nora Schöpfer / Christine Pöschl
2003 Michaela Niederkircher / Marco Szedenik
2004 Hubert Flattinger
2005 Keine Ausstellung (Hurricane Katrina)
2006 Maurizio Bonato / Ewald Spiss
2007 Roland Maurmair / Philipp Haselwanter
2008 Thomas Riess / Alexandra Maria Heinz
2009 Elisabeth Schutting / Ursula Groser

Informationen:
Kulturamt der Stadt Innsbruck, Tel. 0512-5360 1654, www.innsbruck.at
16. März 2011