Logo Innsbruck informiert
440403047_0.jpg

67 ½ Jahre glücklich verheiratet

Ehepaar Schweizer feiert heuer die "Steinerne Hochzeit".
Das Ehepaar Schweizer feiert heuer einen ganz besonderen Hochzeitstag: Das Steinerne Ehejubiläum. Anlässlich des freudigen Ereignisses besuchte Vizebürgermeister Franz X. Gruber das Jubelpaar am 19. Jänner zuhause und überbrachte die Glückwünsche der Stadt Innsbruck, einen Blumenstrauß und eine Flasche Wein.

Emilie und Horst Schweizer, beide Jahrgang 1919, heirateten während des Zweiten Weltkriegs am 14. Juli 1943 im Innsbrucker Dom. Kennengelernt haben sich die beiden in Innsbruck in der Straßenbahn, wie sie mit einem glücklichen Strahlen in den Augen berichten. „Wir haben gute Gene, auch unsere Eltern sind über 90 Jahre alt geworden, mein Bruder sogar 101,“ erzählt Horst Schweizer.

Horst Schweizer kam als gebürtiger Egerländer (Sudetenland) im Alter von vier Monaten nach Innsbruck. Der Zweite Weltkrieg führte ihn als Soldaten nach Belgien, Frankreich und Italien, später arbeitete er bis zur Pensionierung bei einem Steuerberater. Emilie Schweizer ist gebürtige Innsbruckerin.

Die Familie der beiden, zu der drei Kinder, mehrere Enkel und bald fünf Urenkel zählen, lebt heute weit verstreut, in Österreich, der Schweiz und in den USA, ist aber trotz der räumlichen Distanzen in engem Kontakt.
20. Jänner 2011