Logo Innsbruck informiert
781317499_0.jpg

ISD-Weihnachtsfeiern

Feiern ind den Wohnheimen und ISD-Einrichtungen.
(RMS) Die Weihnachtsfeiern sind für Menschen, die von den ISD betreut werden, immer ein besonderer Höhepunkt in der Adventzeit. „In den Wohn- und Pflegeheimen sind diese Feiern mit den älteren Menschen und ihren Angehörigen immer besonders stimmungsvolle, berührende und schöne Stunden“, so Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber, der als Ehrengast bei den Feiern begrüßt werden konnte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisierten in jedem Heim ein individuelles Programm mit verschiedenen Highlights.

Im Wohnheim Lohbach begeisterte Tobias Moretti und seine Familie mit einem Auftritt alle Anwesenden, im Wohnheim Saggen umrahmte die Wiltener Bläsergruppe mit weihnachtlichen Klängen die Feier und in anderen Heimen unterhielten Musikgruppen und Chöre die Besucher – im Wohnheim Hötting z.B. der Chor der Schülerinnen der HBLA-West. Ein weiterer fixer Bestandteil waren besinnliche Texte und gemeinsam gesungene Weihnachtslieder. Die letzten beiden ISD-Weihnachtsfeiern sind am 24. Dezember die Feiern in der Herberge in der Hunoldstraße und im Alexihaus mit den dort untergebrachten Wohnungslosen.

„Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ISD für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Menschlichkeit in unserer Stadt und wünsche auch den Bewohnern, den Betreuten und den ehrenamtlichen Helfern ein frohes Fest und alles Gute für das Jahr 2011“, so Vizebürgermeister Franz Gruber als politisch Verantwortlicher für die ISD und die sozialen Belange der Stadt.

Zum unfassenden Angebot der Innsbrucker Soziale Dienste im Bereich der Pflege und Betreuung älterer und gebrechlicherer Mitmenschen gehören acht Wohn- und Pflegeheime, die Hauskrankenpflege, das Innsbrucker Menü Service (Essen auf Rädern), mobile Dienste, Kurzzeit- und Tagespflege und vieles mehr. Die ISD kümmern sich aber auch um Wohnungslose und stehen mit Beratungen und Hilfestellungen den Menschen zur Seite.
23. Dezember 2010