Logo Innsbruck informiert
1296325142_0.jpg

ISD eröffnen Sozialzentrum in Amras

Kostenlose Beratung und Information im wachsenden Stadtteil.
Unbürokratische Hilfe für die BewohnerInnen der einzelnen Stadtteile – diese Aufgabe erfüllen die Sozialzentren der Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD). Auch in Amras können nun die Beratung und Information durch die ISD-MitarbeiterInnen unter der Leitung von Margot Wörgetter in Anspruch genommen werden. Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber begrüßte am 23. März die Amraser BürgerInnen, die der Einladung zur Eröffnung des ISD-Sozialzentrums im neuen Haus der Vereine gefolgt waren.

„Wir haben die Gelegenheit genutzt, hier im Haus der Vereine das neue Sozialzentrum zu etablieren“, so Vizebgm. Gruber. „Diese Zentren werden in allen Stadtteilen sehr gut angenommen. Amras ist ein wachsender Stadtteil und so sind wir dem Wunsch der Bevölkerung nach einer lokalen Beratungs- und Informationsstelle sehr gerne nachgekommen.“

In Innsbruck gibt es mittlerweile zehn Sozialzentren der ISD. Der Schwerpunkt liegt dabei auf SeniorInnen, die Zentren stehen aber allen BürgerInnen offen. Kostenlose Beratung und Information bei diversen Anliegen, Hilfestellung bei Anträgen und Behördenkontakten sowie ISD-interne und -externe Vermittlung gehören ebenso zum Angebot wie Ausflüge und Veranstaltungen mit den BürgerInnen.
23. März 2011