Logo Innsbruck informiert
671723165_0.jpg

Investition in die Sicherheit

FF Wilten erhält neue Feuerwache. Lokalaugenschein mit Vizebgm. Gruber, IIG-GF Danler und Branddirektor Reichel.
Am 8. Juli traf sich der für das Feuerwehrwesen zuständige Vizebürgermeister Christoph Kaufmann mit IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler und mit Branddirektor Mag. Erwin Reichel zu einem Lokalaugenschein am zukünftigen Standort der Feuerwache Wilten im Sieglanger.

Nötig geworden war der Neubau, da der bisherige Standort in der Weingartnerstraße sowohl baulich als auch platzmäßig den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. „Die positive Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Wilten soll nicht durch eine schlechte Infrastruktur gefährdet werden“, betonte Kaufmann. Aus dem Neubau ergebe sich noch ein weiterer Vorteil, so der Vizebürgermeister: „Der gewonnene Platz am bisherigen Standort kann für die bauliche Erweiterung des Kindergarten- und Schulareals genutzt werden.“

IIG wird Architekturwettbewerb ausschreiben
Auch die Innsbrucker Immobilien Gesellschaft ist von der Sinnhaftigkeit des Projekts überzeugt: „Uns ist es wichtig als Dienstleister der Stadt Innsbruck im Immobilienbereich dieses notwendige Projekt kostengünstig umzusetzen, da es um die Sicherheit der Innsbrucker Bevölkerung geht“, erklärte Geschäftsführer Danler. Die IIG, die mit der Umsetzung des Projekts beauftragt ist, wird nun in weiterer Folge den Architekturwettbewerb ausschreiben.

Die neue Feuerwache wird den Richtlinien für Feuerwehrhäuser entsprechend erbaut und Platz für alle nötigen Funktionen und Gerätschaften bieten. Ein Schlauchturm oder eine Atemschutzwerkstätte werden jedoch nicht benötigt, da diese Arbeiten in der Berufsfeuerwehr erledigt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Wilten wird in die Planungen miteingebunden werden.

Branddirektor Reichel ist erfreut: „Die Strukturen der Freiwilligen Feuerwehr in Innsbruck sind maßgebend für ihre Effizienz. Auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, sehe ich als Notwendigkeit für die Zukunft an.“ Auch Vizebürgermeister Kaufmann betonte, wie wichtig es sei, im Bereich der Infrastruktur immer auf dem Laufenden zu sein, gerade was die Sicherheit der Bevölkerung betrifft.
08. Juli 2011