Logo Innsbruck informiert
217449967_0.jpg

International Week der PHT

Internationale Gäste erhielten Einblick in die Innsbrucker Bildungspolitik.
Vom 12. bis 16. März veranstaltete die Pädagogische Hochschule Tirol die erste „International Week“, an der ausgewählte Lehrende und MitarbeiterInnen von Partnerhochschulen aus ganz Europa teilnahmen.

Auf dem Programm der TeilnehmerInnen, die unter anderem aus Frankreich, der Türkei, Ungarn, Schweden, Spanien, den Niederlanden und Finnland angereist sind, stand am 15. März ein Besuch im Innsbrucker Rathaus.

Nachdem die internationalen Gäste eine Führung durch das Gebäude erhielten, wurden sie von Bildungsreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann begrüßt: „Internationale Verbindungen sind für eine Stadt wie Innsbruck besonders wertvoll – auch im Bildungsbereich“, so der Vizebürgermeister: „Daher freut mich Ihr Besuch umso mehr. Ich wünsche Ihnen einen schönen Aufenthalt und viele positive Eindrücke, die sie wieder mit nach Hause nehmen können.“

Europäischer Austausch auf Bildungsebene
Ziel der International Week ist, die bisherige Zusammenarbeit mit den europäischen Partnerinstitutionen weiter zu vertiefen und somit Studierenden wie auch Lehrenden auch für die kommenden Jahre die Möglichkeit des europäischen Austauschs und der Kooperation in Form von Studien- und Lehraufenthalten zu gewährleisten.

Neben Schulbesuchen und Exkursionen hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit ihre Institution vorzustellen, Workshops zu unterschiedlichen Fachbereichen zu halten (z.B. Fremdsprachenerwerb, europäische Sprachenpolitik, Philosophie des Internets, Kammermusik) und die Pädagogische Hochschule Tirol kennen zu lernen.
15. März 2012