Logo Innsbruck informiert
301433984_0.jpg

„Innsbrucker Tourismusgeschichte“ auf 212 Seiten

Buchpräsentation im Plenarsaal.
(RMS) Die Historie des Fremdenverkehrs hat der junge Volkswirtschafter und Historiker Mag. Benjamin Türkis in seinem Buch „Innsbrucker Tourismusgeschichte“ nachgezeichnet.

Der Autor Mag. Benjamin Türkis zeichnet in seinem Buch die vielfältigen Entwicklungsphasen des Tourismus in Tirol nach. Mit einer Vielzahl an zeitgenössischen Stimmen aus diversen regionalen Zeitungen, Fachzeitschriften und Geschäftsberichten sowie Diagrammen zur Nächtigungsentwicklung schafft er ein lebendiges Bild Tiroler Tourismusgeschichte, illustriert mit mehr als 130 Fotos, die meisten aus den Beständen des Innsbrucker Stadtarchiv/Stadtmuseum. Das Buch wird herausgegeben von Univ.-Prof. Dr. Josef Nussbaumer und erscheint im Rahmen der Veröffentlichung des Innsbrucker Stadtarchivs (Neue Folge 43).

Zahlreiche Gäste aus Politik, Wissenschaft und Tourismus ließen sich die Buchpräsentation am Abend des 28. Oktober im Plenarsaal des Innsbrucker Rathauses nicht entgehen, darunter von Seiten der Stadt Innsbruck Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser, der Leiter des Stadtarchivs/Stadtmuseum DDr. Lukas Morscher sowie mehrere Gemeinderäte. TVB-Obmann Dr. Karl Gostner, der ehem. TVB-Obmann und Ideengeber Dr. Hubert Klingan sowie der Prokurist der Tirol Werbung Dr. Michael Brandl sprachen einleitend über das Buch und den Tourismus in Innsbruck.
29. Oktober 2010