Logo Innsbruck informiert
906354314_0.jpg

Innsbrucker Sommer 2011

Hochkarätige und spannende „Kulturzuckerln“.
Innsbrucks Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser stellte am 23. Mai im Rahmen des Pressegespräches gemeinsam mit Kulturlandesrätin Dr. Beate Palfrader und TVB-Obmann Dr. Karl Gostner die Details des „Innsbrucker Sommers 2011“ vor. Zwischen 31. Mai und 28. August lädt die Stadt Innsbruck unter dem Motto „Kulturzuckerln“ auf eine kulturelle Fährtensuche durch die Alpenmetropole. Kulturlandesrätin Dr. Beate Palfrader: „Mit diesem Programm ist der Sommer in Innsbruck weit mehr als nur eine der vier Jahreszeiten.“

An allen Plätzen der Stadt sind das Lebensgefühl und die Luft aus verschiedensten Winkeln der Welt zu atmen: Tanz, Film, Schauspiel, Kabarett, Alte Musik, Jazz, Workshops, Performance, Ausstellungen und Feste. „Heuer müssen Sie nicht verreisen – der Innsbrucker Sommer lädt Sie ein: Mit dem Internationalen Filmfestival nach Italien oder in unsere Partnerstadt Sarajewo, mit den Innsbrucker Promenadenkonzerten in die Niederlande und in die Schweiz, mit dem New Orleans-Festival in die Südstaaten der USA, mit dem Tanzsommer nach Südafrika und China oder erleben Sie den alpin-urbanen Raum beim Wetterleuchten auf der Nordkette“, appelliert Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser an die Innsbrucker Bevölkerung: „Wir werden nicht in 80, dafür aber in 90 Tagen um die Welt reisen. Lassen Sie sich den Sommer mit den diesjährigen Kulturzuckerln ‚versüßen‘.“

Vielseitiges Kulturprogramm für alle
Dr. Karl Gostner, Obmann des Tourismusverbandes Innsbruck betonte im Zuge des Pressegesprächs auch den Wert des Innsbrucker Sommers für den Tourismus: „Der ein oder andere Tourist wird auch heuer wieder – vielleicht auch nur zufällig – mitten im Innsbrucker Sommer landen. Daher ist es auch unsere Aufgabe, neben dem Angebot für Einheimische auch touristische Angebote zu setzen, was uns heuer wieder sehr gut gelungen ist.“

Die Veranstaltungszyklen reichen vom Internationalen Film Festival, dem Tanzsommer, den Promenadenkonzerten und den Festwochen der Alten Musik bis zum New Orleans Festival und dem Festival der Träume. Ergänzt werden die traditionellen Fixpunkte durch Feste wie dem Hoffest Kaiser Maximilians oder dem Ambraser Schlossfest und einem vielfältigen Ausstellungsprogramm, das von alten Meistern auf Schloss Ambras bis zu renommierten Künstlern im Tiroler Landesmuseum reicht. Auch bei den Konzerten der Wiltener Sängerknaben in der Hofkirche, bei der Performancekunst Innsbruck Contemporary, sowie dem Nordketten Wetterleuchten auf der Seegrube kommen die verschiedenen Geschmäcker auf ihre Kosten.
Wie gewohnt gibt’s bei vielen Veranstaltungen freien Eintritt und selbstverständlich wird für die ganze Familie was geboten: Veranstalter wie etwa die Festwochen, der Tanzsommer, das Festival der Träume und die Museen bieten zusätzlich spezielle Kinderprogramme an.

Infos zu allen Terminen und Veranstaltungen:
www.innsbruckersommer.at
23. Mai 2011