Logo Innsbruck informiert
239637853_0.jpg

Innsbrucker Bergsonnwend

Die Nordkette wurde beim Innsbrucker Bergsonnwend zum Glühen gebracht.
Ideale Wetterverhältnisse und ein spektakuläres
Rahmenprogramm machten die traditionelle Sonnwendfeier auf der Nordkette zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Bergfeuer und Lichterketten des Vereins „Tiroler Sonnwendring“ erleuchteten zur Sommersonnenwende am vergangenen Samstag die gesamte Nordkette. Die kürzeste Nacht des Jahres wurde aufgrund der lauen Sommertemperaturen und einer perfekten Sicht zu einem wahren Bergerlebnis.

Entlang der Stationen der Nordkettenbahnen hat das Innsbrucker Stadtmarketing gemeinsam mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen ein ganz besonderes Programm geboten. Ab 18:00 Uhr wurden die Gäste mit unterschiedlichen musikalischen und kulinarischen Highlights verwöhnt. „Acoustic Jam“ und ein Feuertanz der Tanzacademy Innsbruck sorgten unter anderem auf der Hungerburg für eine ausgelassene Stimmung.
 
In der Alpenlounge Seegrube gab es zünftige Schmankerl begleitet von uriger Musik, die zum Tanzen in der Abendsonne eingeladen hat. Weiters gab es in der Karstube, auf der Weiherburg und im Löwenhaus musikalische und kulinarische Darbietungen von der Jazz Band „Triol“ bis hin zum „Brandjoch Trio“, welche diesen außergewöhnlichen Abend perfekt abgerundet haben.
 
Um 23:30 Uhr brachte die letzte Gondel noch einen ganzen Schwung Gipfelstürmer zurück nach Innsbruck, während die Bergfeuer noch bis nach Mitternacht weitergeleuchtet haben.
26. Juni 2012