Logo Innsbruck informiert
1064201723_0.jpg

Innsbruck und Freiburg feiern „Goldene Hochzeit“

50 Jahre Städtepartnerschaft
Vor 50 Jahren, am 3. Mai 1963, wurde die Städtepartnerschaft zwischen Innsbruck und Freiburg im Breisgau geschlossen. Als Zeichen der dauerhaften Verbundenheit und Freundschaft beider Städte erneuerten Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und ihr Amtskollege aus Freiburg, Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon, am 19. April die Partnerschaftsurkunde.

Anlässlich des Festaktes fand sich eine Reihe von Gästen im Plenarsaal des Innsbrucker Rathauses ein, darunter Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, Alt-Landeshauptmann DI Dr. Alois Partl, der Innsbrucker Alt-Bürgermeister Romuald Niescher, Innsbrucks Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider, der Erste Bürgermeister von Freiburg Otto Neideck, Freiburgs Oberbürgermeister a.D. Dr. Rolf Böhme sowie zahlreiche StadträtInnen und GemeinderätInnen beider Städte. Musikalisch untermalt wurden die Feierlichkeiten von einer Abordnung der Stadtmusikkapelle Wilten unter der Leitung von Peter Kostner.

„Im Jahre 1963 wurde mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde Geschichte geschrieben, immerhin ist Freiburg Innsbrucks älteste und einzige deutschsprachige Partnerstadt“, eröffnete Bürgermeisterin Oppitz-Plörer ihre Festansprache: „Die Partnerschaft unserer beiden Städte ist nach wie vor eine junge, lebendige und dynamische, die wir mit der neuerlichen Unterzeichnung nun auferstehen lassen und vertiefen wollen.“

„Auch wenn wir heute Goldene Hochzeit feiern, sind Freiburg und Innsbruck noch lange kein ‚altes Ehepaar‘“, betonte Freiburgs Oberbürgermeister Salomon die stabile Verbundenheit mit Innsbruck: „Es ist dies eine Partnerschaft der Menschen, Vereine und Organisationen. Wir freuen uns über die dauerhafte, vitale Verbindung und besonders darüber, mit Innsbruck eine Perle inmitten der Alpen als Partnerstadt zu haben.“

Im Anschluss an die feierliche Unterzeichnung fand ein Landesüblicher Empfang durch die Tiroler Schützen vor dem Urichhaus am Bergisel statt.

Festlichkeiten und Besichtigungen
Neben Empfängen und Festveranstaltungen hatte die Delegation aus Freiburg während ihres dreitägigen Aufenthaltes Zeit, ihre Partnerstadt Innsbruck (besser) kennenzulernen. Für die VertreterInnen der Stadtregierung stand etwa eine Stadtführung, ein Ausflug zur Seegrube und eine Besichtigung des Tirol Panorama auf dem Programm.

Innsbruck und Freiburg in Bildern
Den Start zu den Feierlichkeiten rund um die „Goldene Hochzeit“ bildete die Ausstellungseröffnung „Fotografische Malerei Innsbruck│Freiburg“ am 18. April im Innsbrucker Stadtarchiv/Stadtmuseum. Der Fotograf und Künstler Klaus Defner nahm das Jubiläum der Städtepartnerschaft als Ausgangspunkt, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Städte fotografisch festzuhalten und zu durchleuchten. Über 40 Bildpaare, die neue Einblicke in die Erscheinung beide Städte bieten, sind dabei entstanden und noch bis zum 24. Mai zu bewundern.

Ein Blick auf die gemeinsame Vergangenheit
Bereits mehrere Jahrhunderte geht die Verbindung der Landeshauptstadt Innsbruck und Freiburg im Breisgau zurück. Unter anderem wohl aus historischen Gründen erwählte sich Freiburg Innsbruck schließlich als Schwesterstadt. 1963 erklärte der damalige Freiburger Bürgermeister Eugen Keidel: Wir haben „einen Freundschaftsbund nicht eigentlich geschlossen, wohl aber bekräftigt, denn herzliche Beziehungen verbinden uns mit Innsbruck nicht erst seit Kurzem, sie ziehen sich vielmehr wie ein rot-weiß-roter Faden durch die Geschichte beider Städte hindurch“.

Mit dem rot-weiß-roten Faden nahm Bürgermeister Keidel Bezug auf die gemeinsame Vergangenheit beider Städte unter der Herrschaft der Habsburger. Innsbruck wurde 1363 Bestandteil der Habsburgerherrschaft und 1368 folgte Freiburg im Breisgau. Bis 1805, als Napoleon verfügte, den Breisgau an Baden anzuschließen, verblieb Freiburg in diesem Verband.

Die freundschaftliche Verbundenheit zwischen den Partnerstädten wurde in der Vergangenheit von beiden Seiten gepflegt, dies soll auch in Zukunft so bleiben. Feierlichkeiten anlässlich des diesjährigen 50-Jahre Jubiläums werden sowohl in Innsbruck als auch in Freiburg durchgeführt.
19. April 2013