Logo Innsbruck informiert
900282828_0.jpg

Innsbruck Tourismus

2012 - Ein weiteres Rekordjahr
Nach dem Rekordjahr 2011 purzeln auch 2012 die Rekorde für Innsbruck und seine Feriendörfer munter weiter.

Das Tourismusjahr 2012 (1.Nov.2011 bis 31.Okt.2012) brachte mit rund 2,8 Mio. Übernachtungen und 1,2 Mio. Ankünften einen neuen Jahresrekord.
Das Rekordergebnis aus 2011 konnte bei den Übernachtungen um +4,7% (+ 126.000 Übernachtungen) und bei den Ankünften um +2,2% (+ 25.000 Personen) neuerlich getoppt werden.

Der Stadttourismus legte 2012 um +4,6% bei den Übernachtungen zu, die Feriendörfer +6% und die Region Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte + 2,5%, was in Summe den Zuwachs von 4,7% für Innsbruck Tourismus ergibt.

Auch die Aufenthaltsdauer der Gäste hat sich im Verbandsgebiet auf durchschnittlich 2,3 Tage (Innsbruck 1,8 Tage, Feriendörfer 4,6 Tage, Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte 3,4 Tage) leicht erhöht.

Und auch die Sommersaison 2012 (1.Mai bis 31.Okt.) brachte mit insgesamt rund 1,5 Mio. Nächtigungen (+ 3,4%) bei 700.000 Ankünften (+ 1,6%) für Innsbruck eine neue Rekordmarke.

Deutschland (780.000 Übernachtungen / + 3%) und Österreich (570.000 Übernachtungen / + 10%) bleiben die wichtigsten Gästemärkte für die Region Innsbruck, gefolgt und gleichauf die Gäste aus Italien (170.000 Übernachtungen / -1%) und der Schweiz (170.000 Übernachtungen / +11%).

Starke Zuwächse und Anteil am Jahreserfolg haben auch die Märkte China (90.000 Übernachtungen / +18%), Russland (46.000 Übernachtungen / +18%), USA (90.000 Übernachtungen /+ 6%), England (90.000 Übernachtungen / +6%) sowie auch exotische Hoffnungsmärkte wie Brasilien (12.000 Übernachtungen / +40%) und Vereinigte Arabische Emirate (15.000 Übernachtungen / +60%) und Zentraleuropa mit Ungarn, Polen und Tschechien.

Wie erwartet Rückgänge gab es insbesonders aus Spanien (47.000 Übernachtungen / -17%) und Frankreich (102.000 Übernachtungen / -11%) sowie Griechenland (- 42%).

„Jeder der zwölf Monate des abgelaufenen Tourismusjahres verlief positiv; das hat es bisher noch nie gegeben“, freut sich TVB-Geschäftsführer Friedrich Kraft „und für November und Dezember starten wir mit den Christkindlmärkten und vielen Veranstaltungen in Congress & Messe sowie in der Olympiaworld Innsbruck mit sehr guter Buchungsnachfrage in die Wintersaison“.

„Innsbruck Tourismus bleibt nach Ötztal-Tourismus die Nummer 2 im Tiroler Tourismusjahr und im Sommer unangefochten die Nummer 1“, freut sich TVB-Obmann Dr. Karl Gostner nur wenige Tage vor der Jahreshauptversammlung am 4. Dezember d.J.
22. November 2012