Logo Innsbruck informiert
202311731_0.jpg

„In die Pedale treten lohnt sich!“

Magistratsbedienstete mit Gutscheinen fürs Radfahren belohnt
Bereits zum zweiten Mal wurde heuer gemeinsam von Land Tirol und Klimabündnis Tirol der Tiroler Fahrradwettbewerb ausgeschrieben. 56 Tiroler Gemeinden, 40 Betriebe und 23 Vereine haben teilgenommen – insgesamt wurden dabei tirolweit von über 2.000 TeilnehmerInnen mehr als 2 Millionen Radkilometer gesammelt, 400.000 davon allein in Innsbruck.

Das Innsbrucker Stadtmagistrat hat sich als Betrieb ebenfalls beim Fahrradwettbewerb registriert. Zusammengenommen sind 37 Magistratsbedienstete knapp 38.500 Kilometer geradelt und haben damit rund 3.600 kg CO2 eingespart sowie rund mehr als 1,2 Millionen Kalorien verbrannt.

Gemeinsam mit dem Innsbrucker Radkoordinator Helmut Krainer bedankte sich die für Mobilität zuständige Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider bei jede/m einzelnen TeilnehmerIn des Magistrates mit einem Gutschein für eine kostenlose Radwäsche bei „Die Börse“. „Vielen herzlichen Dank für das rege Engagement. Mit Initiativen wie diesen wird der hohe Radverkehrsanteil in der Landeshauptstadt weiter gestärkt und ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt“, so die Vizebürgermeisterin: „In die Pedale zu treten lohnt sich also in diesem Fall gleich mehrfach.“

Das Ziel für den Tiroler Fahrradwettbewerb 2013 steht für Vizebürgermeisterin Pitscheider auch schon fest: „Für das Team des Innsbrucker Magistrates wünsche ich mir, dass wir im nächsten Jahr die 40.000 km-Marke knacken.“ Bereits heuer verzeichnete die landesweite Klimaschutzinitiative deutlich mehr Zuspruch: Haben 2011 noch etwa 1.200 TirolerInnen teilgenommen, waren es heuer bereits mehr als 2.000.

Der Fahrradwettbewerb wird im Rahmen des Interreg IV A-Projekts „Gemeinden mobil“ koordiniert und aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.
07. November 2012