Logo Innsbruck informiert
155162544_0.jpg

Impulse der Vielfalt

„Mittendrin“ in der Stadtbücherei
Tiroler Autorinnen und Autoren mit Migrationshintergrund zeigen regelmäßig in der Innsbrucker Stadtbücherei unter dem Motto „Mittendrin“ mit ihrem literarischen Schaffen, wie sehr Literatur ein brückenbauendes Medium sein kann. Am 18. Oktober wurden den Gästen der Stadtbücherei Impulse der Vielfalt offeriert, die den Horizont nicht nur literarisch erweiterten. Literatur aus verschiedenen Kulturräumen sorgte für große Begeisterung im Publikum der sehr gut besuchten Veranstaltung. Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Integrationsstelle der Stadt Innsbruck

Gemeinderätin Dr. Renate Krammer-Stark eröffnete den interkulturellen Abend, dessen erste Künstlerin, die aus Japan stammende Musikerin und Schriftstellerin Miwa Takagi-Burger, nicht nur Lyrik in japanischer Sprache und deutscher Übersetzung vortrug, sondern auch ihre Kunstfertigkeit als Klarinettistin eindrucksvoll unter Beweis stellte. Begleitet wurde sie dabei von ihrem Musikerkollegen, Klarinettist Stephan Moosmann. Der musikalische Rahmen wurde ganz den verschiedenen Kulturräumen der Gäste angepasst.

Der zweite Beitrag des Abends stand im Zeichen jüdischer Literatur. Armin Eidherr, Professor für Jiddistik, jüdische Kulturgeschichte und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Salzburg, trug moderne jiddische sowie eigene Texte vor.

Zu guter Letzt begeisterte Nevfel Cumart, deutscher Autor mit türkischen Wurzeln, mit seinen Gedichten.
23. Oktober 2012