Logo Innsbruck informiert
1295981439_0.jpg

IKB-Maulwurf schneller als geplant

Sillgasse ab 23. Dezember wieder frei.
Die Baugrube 5 beim Projekt „Rohrvortrieb“ der IKB konnte um sechs Wochen früher als geplant beendet werden. Die Engstelle an der Ecke Museumstraße/Meinhardstraße gehört somit der Vergangenheit an. Daher wird ab Freitag, den 23. Dezember 2011, die Sillgasse wieder von beiden Seiten uneingeschränkt befahrbar sein. Auch die Meinhardstraße wird in Fahrtrichtung Norden, also von der Brixnerstraße kommend, wieder für alle Fahrzeuge freigegeben. Richtung Süden hin bleibt die Meinhardstraße jedoch gesperrt, da die Engstelle im Bereich Brixner Straße diesen Verkehrsstrom derzeit nicht bewältigen kann.

Nächste Schritte beim Rohrvortrieb
Der Rohrvortrieb-Kanal ist weiterhin sehr gut im Zeitplan und es konnten bisher alle Baustellenbereiche früher als geplant beendet werden. Die beauftragten Firmen bemühen sich weiterhin sehr um einen zügigen Baufortschritt und somit wird die Baugrube 6 in der Brixner Straße voraussichtlich am 9. März 2012, die Baugrube 7 am Bozner Platz bis spätestens 23. März 2012 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Neuer Kanal wird die Altstadt entlasten
Die IKB investiert auf dem ca. 1 km langen Abschnitt von der König-Laurin-Straße bis zum Bozner Platz etwa 4,5 Millionen Euro in einen neuen, leistungsfähigeren Abwasserkanal mit deutlich verbesserter Abflussleistung. Durch den Einsatz der grabenlosen Kanalbaumethode des Rohrvortriebs kann die Bauzeit um mehr als die Hälfte verkürzt werden.

21. Dezember 2011