Logo Innsbruck informiert
311075650_0.jpg

IKB lud zur Vernissage

„Die erinnerte Form“ von Franz Jenull
Franz Jenull, im Sellrainer Praxmar aufgewachsen und an der Akademie der schönen Künste von Venedig bei Emilio Vedova ausgebildet, präsentiert seine abstrakt/informellen und figürlichen Bilder im Kundencenter der Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB). IKB-Vorstandsvorsitzender Harald Schneider begrüßte neben dem Künstler auch Vize-Bürgermeisterin Sonja Pitscheider und Gemeinderätin Patrizia Moser, die das beeindruckende Wirken von Franz Jenull in einer Art „Doppelconferance“ schilderten. Pitscheider würdigte auch das bereits traditionsreiche Engagement der IKB für die bildenden Künste – zweimal im Jahr wird das Kundencenter zur Galerie.

Angetan von den Werken Jenulls zeigten sich auch Aufsichtsratsvorsitzender Manfried Gantner sowie die Vorstandsmitglieder Franz Hairer und Helmuth Müller, auch Künstler-Kollege Rainer Schiestl studierte das jüngste Schaffen Jenulls.
13. September 2012