Logo Innsbruck informiert
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer mit der neuen "Innsbruck informiert".
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer mit der neuen "Innsbruck informiert".

So entwickelt sich "Innsbruck informiert" weiter

Neu und alt zugleich: Das städtische Mitteilungsblatt „Innsbruck informiert“ verändert sich – sowohl im Print- als auch im Online-Bereich.

Unser erklärtes Ziel ist es, Sie, liebe Leserinnen und Leser, in Zukunft noch besser zu informieren. Basierend auf einer uns vorliegenden repräsentativen Meinungsumfrage sowie zahlreichen Analysen dazu, welche Informationen die Stadt Innsbruck zur Verfügung stellen kann, haben wir ein neues Konzept geschaffen, das diese beiden Bereiche – Print und Online – umfasst und miteinander verbindet. Zahlreiche Führungskräfte und MitarbeiterInnen des Hauses haben daran mitgewirkt, unser Dank gebührt zudem den rund 500 befragten InnsbruckerInnen.

 

Der neue Inhalt

Auf www.ibkinfo.at halten wir Sie über die neuen Entwicklungen in der Stadt Innsbruck am Laufenden. Hier erstellen wir laufend Dossiers zu neuen Großprojekten und liefern aktuelle Hintergrundinformationen zu Stadtsenatsentscheidungen. Veranstaltungstipps gehören genauso dazu, wie selbstverständlich der Servicebereich mit dem Bürgerservice, den Notdiensten, einem Alltagstipp, dem Vereinsportal sowie den Bürgermeldungen. Unter der Lupe können Sie nicht nur spezielle Informationen suchen, sondern wir bieten ihnen aktuelle Themen hier auch bereits direkt an. Unter "Damals & heute" finden Sie interessante Artikel zur Innsbrucker Stadtgeschichte sowie Grafiken und Fakten. Innsbruck gratuliert und Blitzlichter dürfen ebenso nicht fehlen wie der Blick über den Tellerrand: Wo finden sich sonst noch interessante Artikel zur Stadt Innsbruck. Artikel von Medienhäusern werden hier ebenso verlinkt wie interessante Blog-Artikel.

 

In der Printausgabe haben wir die etablierten Rubriken gleich belassen. Noch augenscheinlicher wird künftig aber ein „Thema des Monats“ behandelt: So dreht sich dieses Mal alles um das Haus der Musik – auch aus allen anderen Ressortbereichen wird ein Thema hervorgehoben und breiter aufbereitet. Blicke hinter die Kulissen des Stadtmagistrats, Alltagstipps, Zeitleisten und Zahlen zu Projekten, aber auch externe Stimmen und deren Meinungen erwarten Sie. Die Herzstücke des Magazins, der Veranstaltungskalender und die beliebte Stadtgeschichte, bleiben unverändert.

Ihre Rückmeldungen sind gefragt

Was gefällt Ihnen an unserem neuen Print- und Online-Auftritt besonders gut, was weniger? Schicken Sie uns Ihr Feedback auf post.kommunikation.medien@innsbruck.gv.at – wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

„Innsbruck informiert“ entwickelt sich laufend weiter, und Ihre Anregungen tragen maßgeblich dazu bei. Übrigens: Derzeit liegt unser Schwerpunkt auf dem Relaunch der Print- und Onlineausgabe. Im kommenden Jahr werden wir uns verstärkt dem Ausbau der sozialen Netzwerke widmen.

 

Ihre Bürgermeisterin

Mag.a Christine Oppitz-Plörer