Logo Innsbruck informiert
916834801_0.jpg

Höhere Zuschüsse für Monatstickets

Stadt Innsbruck fördert Mobilität
Nachdem sich mit 1. Februar die Tarife des Stadtverkehrs Innsbruck ändern, ist eine Tarifanpassung der Monatstickets für Sozialhilfe- und AusgleichszulagenempfängerInnen bzw. für Behinderte und Blinde notwendig. Im Vergleich zum Jahr 2013 erhöht die Stadt Innsbruck ihre Zuschüsse in der Höhe von 0,20 Euro bis 0,60 Euro. Die Innsbrucker SteuerzahlerInnen kostet dieses Paket insgesamt etwa 420.000 Euro pro Jahr. Im Detail ergeben sich für die städtischen Zuschüsse folgende Beträge:

AusgleichszulagenempfängerInnen unter 61 Jahren: 28,70 Euro
AusgleichszulagenempfängerInnen über 61 Jahren: 17,50 Euro
SozialhilfeempfängerInnen unter 61 Jahren: 28,70 Euro
SozialhilfeempfängerInnen über 61 Jahren: 17,50 Euro
Behinderte oder Blinde: 11,20 Euro

„Mit diesem finanziellen Beitrag fördert die Stadt die Mobilität, den Komfort und die Lebensqualität von Sozialhilfe- und Ausgleichszulagenempfängerinnen und -empfänger sowie Blinden und Personen mit Handicap“, so Sozialreferent Stadtrat Ernst Pechlaner: „Immerhin stellen die öffentlichen Verkehrsmittel gerade für Personen mit Handicap eine große Erleichterung im täglichen Leben dar.“

Auch SeniorInnenreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann freut sich über die finanzielle Förderung: „Beinahe unbeschränkte Mobilität auf allen Linien in einem einfachen System – dieses Angebot wird durch die Zuschüsse der Stadt für viele noch attraktiver.“ Außerdem erklärte er: „Dass Innsbruck im Bereich der Mobilität und des öffentlichen Verkehrs auf dem richtigen Weg ist, beweisen nicht nur die steigenden Fahrgastzahlen, sondern etwa auch die Mobilitätssterne mit denen die Tiroler Landeshauptstadt letzte Woche für den systematischen Ausbau des öffentlichen Verkehrsangebotes gewürdigt wurde. Ich bin stolz, dass wir Innsbrucks Bürgerinnen und Bürgern ein modernes leistungsfähiges Mobilitätsangebot bieten können.“

Mobil in ganz Tirol
Um ein weiteres Jahr verlängert wurde das SeniorInnenjahresticket Tirol, welches es für SeniorInnen ab 61 Jahren um 240 Euro pro Jahr bzw. 120 Euro ab 75 Jahren gibt. Außerdem zahlen SeniorInnen ab 61 Jahren, die Sozial- oder Ausgleichszulage beziehen und anstatt des Kaufs von zwölf Sozialtariftickets ein Seniorenjahresticket Tirol kaufen, nur einen Aufpreis von 30 Euro pro Jahr und können den öffentlichen Verkehr in ganz Tirol benützen.
29. Jänner 2014