Logo Innsbruck informiert
51521869_0.jpg

70. Hochzeitstag – ein seltenes Jubiläum

Frieda und Eduard Tumler feiern „Gnadenhochzeit“.
Eine Gnadenhochzeit zu feiern bedeutet ein aufrechtes Eheversprechen seit 70 Jahren zu haben. Frieda und Eduard Tumler konnten dieses seltene Jubiläum zelebrieren. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz Plörer gratulierte am 13. April nicht nur mit einem Strauß Blumen, sondern überreichte dabei auch noch eine Urkunde und die Jubiläumsgabe des Landes Tirol in der Höhe von 1.100 Euro. „Herzliche Gratulation, es ist ein Gottesgeschenk, dass sie beide so gut beisammen sind. Bitte passen Sie weiterhin so gut aufeinander auf“, freute sich die Bürgermeisterin mit dem Paar.

Frieda und Eduard haben sich am 29. März vor 70 Jahren das Ja-Wort gegeben und sind stolz auf drei Kinder, zwei Enkel und vier Urenkel. Seit noch nicht ganz einem Jahr leben sie gemeinsam im Wohnheim Pradl.

Schon bald nach der Hochzeit im März 1941 wurde der Bräutigam zum Kriegsdienst eingezogen, um 3 ½ Jahre lang an der Front in Russland zu kämpfen: „Meine Frau war schwanger. Das war nicht leicht für mich“, berichtete Eduard Tumler.

Der 96-jährige Eduard wurde in Innsbruck geboren und wuchs in Bozen auf. Die in St. Lorenzen im Pustertal geborene Frieda ist auch nach so vielen Jahren sehr glücklich über „ihren“ Eduard. „Wenn sie nicht zufrieden ist mit mir, dann lass ich mich morgen scheiden“, scherzte der Jubilar. Die Frage, ob sie sich nach 70 Jahren Ehe wieder heiraten würden, beantworteten beide prompt mit einem deutlichen „Ja!“.

Das Erfolgsgeheimnis für eine lange und glückliche Ehe sehen beide in der Harmonie: „Es kommt nit auf die Schönheit an, sonders aufs ‚Gschaffen’“, so Eduard Tumler.
14. April 2011