Logo Innsbruck informiert
883072041_0.jpg

Hochwasserschutzmaßnahmen werden getroffen

Gemeindeeinsatzleitung in Bereitschaft
Aufgrund der dauernden Regensituation prüft die Innsbrucker Gemeindeeinsatzleitung laufend die Situation der Gewässer. „Entlang des Inns ist mit keinen Problemen zu rechnen. Bei der Sill kann man die Lage aber nicht im Detail abschätzen. Es könnte zu kleinen Ausuferungen kommen, deshalb werden Vorsichtsmaßnahmen von der Feuerwehr bei der Sill getroffen“, erläutert Gemeindeinsatzleiter Elmar Rizzoli. Hier möchte man rein für allfällige negative Entwicklungen gerüstet sein. Lokale Ausuferungen bei kleineren Bächen sowie Hangrutschungen wären nämlich im Bereich des Möglichen.
13. August 2014