Logo Innsbruck informiert
1066138090_0.jpg

Hearing zur Leitung des Kulturamtes der Stadt Innsbruck

Maria-Luise Mayr wird dem Stadtsenat empfohlen
Bedingt durch den anstehenden Ruhestand des Vorstandes des städtischen Kulturamtes, Horst Burmann, wurde die Position öffentlich ausgeschrieben. 37 Bewerbungen wurden sowohl intern als auch extern evaluiert.

Am 28. Oktober fand, unter dem Vorsitz von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, ein Hearing unter ausgewählten KandidatInnen statt. Dem Stadtsenat wird die Bestellung von Maria-Luise Mayr als neue Vorständin des Kulturamtes einstimmig empfohlen. „Mit Frau Mayr wäre der Stadtmagistrat um eine ambitionierte Kennerin der Kulturszene reicher“, so Kultur- und Personalreferentin Bürgermeisterin Oppitz-Plörer: „Mit ihren Erfahrungen wird sie das Kulturleben in Innsbruck bereichern, weshalb wir Frau Mayr einstimmig dem Stadtsenat zur Bestellung empfehlen. Die Stadt Innsbruck wird mit ihr an der Spitze des Kulturamtes weiterhin ihrem Ruf als Kulturstadt gerecht bleiben.“

„Mit Maria-Luise Mayr ist das Weiterbestehen der kulturellen Vielfalt in Innsbruck gewährleistet – gepaart mit fachlicher Kompetenz und Empathie für die Kulturschaffenden“, betont Gemeinderätin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser (Obfrau des gemeinderätlichen Kulturausschusses).

Der neunköpfigen Hearing-Kommission gehörten neben Bürgermeisterin Oppitz-Plörer und Gemeinderätin Moser auch Gemeinderätin Mag.a Uschi Schwarzl (stv. Obfrau des gemeinderätlichen Kulturausschusses), Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas, Ableitungsleiterin Mag.a Birgit Neu (Gesellschaft, Kultur und Sport), Kulturamtsleiter Horst Burmann, Christof Peintner (Obmann der Zentralpersonalvertretung), Mag.a Uschi Klee (stv. Gleichbehandlungsbeauftragte des Stadtmagistrats) sowie der Leiter des Personalamtes Mag. Ferdinand Neu an.

Zur Person
Maria-Luise Mayr ist seit ihrem 18. Lebensjahr im Kulturbereich tätig. Die 53-Jährige war unter anderem mitverantwortlich für Administration und Programme des Kulturzentrums Utopia. Sie hatte sechs Jahre die Leitung des Kulturamtes der Stadt Schwaz inne. Die gebürtige Imsterbergerin ist seit 1994 zuständig für die organisatorische Gesamtleitung des Musikfestivals „Klangspuren Schwaz“, welches sie mitbegründet hatte.

Maria-Luise Mayr ist vertraut mit der kulturellen Szene Tirols: „In meiner Kulturamtstätigkeit in Schwaz und auch als Verantwortliche des Musikfestivals Klangspuren waren mir die Einbindung der Traditionsvereine genauso wichtig, wie Möglichkeiten zu schaffen, dass junge Menschen ihre künstlerischen Ideen umsetzen können.“
28. Oktober 2013