Logo Innsbruck informiert
527794978_0.jpg

Handyparken startet mit 01. August

Mobiler Parkservice jetzt auch in Innsbruck
Am 01. August startet in Innsbruck das geplante Handyparken. Zukünftig wird es damit möglich sein, seine Parkgebühren direkt mittels Mobiltelefon zu entrichten, der Gang zum Parkautomaten entfällt.

Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider begrüßt das neue Konzept: „Es freut mich, dass mit dem Handyparken nun eine weitere, zeitgemäße und vor allem unkomplizierte Bezahlmöglichkeit geschaffen worden ist. Innsbruck befindet sich hier nun in guter Gesellschaft mit anderen Städten.“

Details zum Handyparken
Die KundInnen können auf der Internetplattform www.mobil-parken.at einen von insgesamt vier geplanten Anbietern wählen und sich dort mit ihrem Fahrzeug online registrieren. Um sich als HandyparkerIn auszuweisen, wird das Fahrzeug mittels oranger Vignette entsprechend gekennzeichnet. Die Vignette wird kostenlos im Bürgerservice (RathausGalerien, Maria-Theresien-Straße 18) erhältlich sein und auch als Download zum Ausdrucken bereitstehen.

Einmal angemeldet, kann man den mobilen Parkservice auf mehrere Arten in Anspruch nehmen, so etwa via Telefon, SMS oder über die kostenlose Handy-App.
Die Bezahlung erfolgt im Nachhinein mittels Sammelrechnung zu Monatsende. Neben den regulären Parkgebühren fällt eine Transaktionsgebühr von 19 bis 50 Cent pro Parkvorgang an (abhängig vom Betreiber). Einige Betreiber bieten auch kostengünstige Pauschalen an.

Alle Informationen zum bevorstehenden Handyparken sind auf www.mobil-parken.at zusammengefasst. Zusätzlich werden die Innsbrucker Parkscheinautomaten derzeit mit Aufklebern versehen, die kennzeichnen sollen, wo das Parken per Handy bereits möglich ist.
28. Juli 2014