Logo Innsbruck informiert
299021084_0.jpg

Hallenbad Amraser Straße – Sperre wegen Sanierung

Vom 1. März bis 14. September 2014 geschlossen
Das denkmalgeschützte Hallenbad Amraser Straße der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB AG) wurde in den Jahren 1928/1929 errichtet. Die tragende Dachkonstruktion befindet sich noch im Originalzustand. Im Zuge einer routinemäßigen Überprüfung wurden vor einigen Jahren Mängel an den tragenden Teilen der Dachkonstruktion festgestellt. Wie die laufenden statischen Untersuchungen ergeben haben, kann eine Generalsanierung nicht mehr aufgeschoben werden. Im Sommer 2013 wurde die an der Deckenkonstruktion angebrachte „Scheindecke“ entfernt. Dazu wurde ein Weitspanngerüst errichtet. In der Zeit von März 2014 bis September 2014 werden die tragenden Elemente entfernt und durch neue Stahlhohldielen mit einer Spannweite von ca. 14 m ersetzt. Die Arbeiten wurden seitens der Baubehörde und dem Denkmalamt unter strengen Sicherheitsauflagen bewilligt.

Dazu IKB-Bädergeschäftsbereichsleiter Mag. Ulrich Mayerhofer: „Die mehr als halbjährige Sperre des Hallenbades Amraser Straße stellt die IKB-Bäderbetriebe vor eine große Herausforderung, da damit vor allem für den Schul- und Vereinssport Trainingsmöglichkeiten entfallen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die mit der Sperre unseren Bäderkunden erwachsen werden und bitten um Verständnis. Wir ersuchen unsere Kunden, auf die Hallenbäder Höttinger Au (HBH) und Olympisches Dorf (HBO) sowie auf die Saunaanlage im Dampfbad Salurner Straße auszuweichen.

Sonderöffnungszeiten und Sauna-Möglichkeiten
Das HBO wird den Gästen täglich bereits ab 10:00 Uhr zur Verfügung stehen. Als Ersatz für die Sperre der Sauna im HBA wird die Sauna im HBH am Mittwoch von 11:00 bis 15:00 Uhr als Herrensauna und die Sauna im HBO wochendurchgängig gemischt geführt. Damensauna wird am Montag im HBH und am Mittwoch im Dampfbad Salurnerstraße wie bisher angeboten.

Bäderchef Mag. Mayerhofer berichtet bei dieser Gelegenheit aber auch Positives zu den Bädern der IKB: „Im Jahr 2013 konnte mit 803.355 Eintritten in allen Bädern zusammen genommen ein neuer Besucherrekord erreicht werden. Das tolle Familienangebot im Hallenbad Olympisches Dorf, das Sportbad in der Höttinger Au und natürlich das gute Wetter im Sommer 2013 haben das ihre dazu beigetragen.“

Stolz ist Mayerhofer auch auf seine Mitarbeiter: „Wir konnten den Riesenansturm mit dem üblichen Personalstand und ohne schwere Unfälle bewältigen.“

24. Februar 2014