Logo Innsbruck informiert
272749052_0.jpg

„Guten Appetit!“ – Mitmachen und lernen

Alles Wissenswerte über Essen, Ernährung und Regionalität
Innerhalb von 24 Stunden war die Mitmachausstellung „Guten Appetit!“, die derzeit im Künstlerfoyer des Congress Innsbruck stattfindet, ausgebucht. Von 13. bis 23. Jänner erfahren SchülerInnen dort an 13 Stationen Wissenswertes über Essen, Ernährung, Regionalität und die verschiedensten Berufe. Der für Bildung, Kindergärten und Schulen ressortzuständige Stadtrat Ernst Pechlaner machte sich am 21. Jänner selbst ein Bild von der Ausstellung, bei der das Ausprobieren und Mitmachen im Mittelpunkt stehen.

„Diese Ausstellung glänzt durch Kreativität und Einfallsreichtum“, zeigte sich Stadtrat Pechlaner beim Rundgang erfreut: „Mit einfachen Mitteln wird hier auf eindrucksvolle und einprägsame Art und Weise das Bewusstsein der Kinder für gesunde Ernährung, heimische Produkte sowie eine gesunde Lebensweise geschärft.“

Ausgewogene Ernährung, ausgewogenes Programm
Wie viele Zuckerstücke stecken in einer Gurke, in Erdbeeren, in Milchschnitten, Gummibärchen oder Apfelsaft? Diese Frage wird etwa an einer der 13 Stationen geklärt. Bei der Station „Müll“ lernen die SchülerInnen, nur die Portionen an Lebensmitteln zu kaufen, die wirklich benötigt werden. Auch die längeren und kürzeren Transportwege der einzelnen Produkte werden thematisiert und beim Fitnessparcours wird Spaß an der Bewegung vermittelt. Mit Hilfe von Guides wird außerdem selbst Kuchen und Brot gebacken. Abschließend wird gemeinsam das selbst gemachte kleine Mittagessen verspeist. Die „Guten Appetit-Broschüre“, mit Rezepten und einem Rätsel, bekommen die Kinder schließlich als Erinnerung mit nach Hause.

Das Angebot richtet sich von der ersten Volksschulklasse bis zur zweiten Klasse der Neuen Mittelschule. Allein aus Innsbruck besuchen über 600 Kinder die Mitmachausstellung, die von Elmer Event Consulting OG (EEC) veranstaltet wird.

„Nach dem Besuch der Ausstellung animieren die Kinder ihre Eltern zum gemeinsamen Kochen“, freut sich Geschäftsführer Mag. Stefan Elmer (EEC) über das positive Feedback: „Und genau das ist unser Ziel.“ Auch Geschäftsführerin Mag.a Nadja Elmer (EEC) meint: „Wir erreichen die Eltern über die Kinder, schließlich kann die Gesellschaft nur über die Kinder verändert werden.“
21. Jänner 2014