Logo Innsbruck informiert
Bei der Sportlerehrung 2014 im Congress Innsbruck (v.l.): Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Geehrte Kira Grünberg und Sportausschuss-Obmann GR Arno Grünbacher.
Bei der Sportlerehrung 2014 im Congress Innsbruck (v.l.): Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Geehrte Kira Grünberg und Sportausschuss-Obmann GR Arno Grünbacher.

Stadt Innsbruck ist betroffen vom tragischen Unglück Kira Grünbergs

Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann sind betroffen von der Nachricht der Querschnittslähmung von Kira Grünberg nach dem gestrigen Trainingsunfall: „Wir sind bestürzt über die Nachricht des Leichtathletik-Verbandes zum Gesundheitszustand von Kira Grünberg. Sie sorgte für so viele spannende und schöne Momente auf den Sportstätten Innsbrucks - umso dramatischer ist dieser Schicksalsschlag für die junge Ausnahmeathletin. Wir wünschen Kira und ihrer Familie viel Kraft und Energie für die kommende Zeit.“

Die Ausnahmeathletin Kira Grünberg

Seit zehn Jahren ist Kira Grünberg Mitglied des ATSV Innsbruck und nahm mit der Innsbrucker Delegation im Jahr 2007 erfolgreich bei den International Children´s Games in Reykjavik teil.
Im August 2014 stellte die 21-jährige Ausnahmeathletin Kira Grünberg bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich mit 4,45 Metern den österreichischen Rekord im Stabhochsprung auf. Im Jahr 2014 wurde sie zu Österreichs Leichtathletin des Jahres und zu Tirols Aufsteigerin des Jahres gewählt.