Logo Innsbruck informiert

Gewinner des Fahrradwettbewerbes stehen fest

Klimabündnis Tirol veranstaltet 1. Tiroler Fahrradwettbewerb.
Um noch mehr Menschen zum Radfahren zu animieren, hat das Klimabündnis Tirol im Sommer 2011 den „1. Tiroler Fahrradwettbewerb“ ins Leben gerufen. Dabei galt es bis zum 10. September mindestens 100 km zu radeln. Auch die Stadt Innsbruck beteiligte sich als Veranstalterin. Über 200.000 km schafften alleine die TeilnehmerInnen in Innsbruck. Das entspricht einem Viertel der tirolweiten Strecke. Die dazugehörige Preisverleihung fand am 22. September im Beisein von Landesrätin Mag. Dr. Beate Palfrader, Innsbrucks Verkehrsstadtrat Ernst Pechlaner, DI Martin Baltes (Geschäftsführer IVB), DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich (Klimaschutzbeauftragter Land Tirol), Mag. Anna Schwerzler (Geschäftsführerin Klimabündnis Tirol) und dem Radkoordinator der Stadt Innsbruck Helmut Krainer am Franziskanerplatz im Rahmen des „Autofreien Tages“ statt.

„Immer mehr Innsbruckerinnen und Innsbrucker sehen das Fahrrad nicht mehr nur als Sportgerät, sondern nutzen es auch um zur Arbeit zu gelangen oder einkaufen zu gehen. Jede fünfte Verkehrsteilnehmerin bzw. jeder fünfte Verkehrsteilnehmer in Innsbruck fährt mit dem Rad. Ich bin begeistert von der regen Teilnahme am 1. Tiroler Fahrradwettbewerb und hoffe auf eine Fortsetzung“, freute sich Stadtrat Pechlaner über die Sportlichkeit der InnsbruckerInnen und gratulierte Innsbrucks Stadtsieger Günther Zimmermann.

Radfahren mit Gewinn
Beim Wettbewerb ging es nicht um Höchstleistungen, gefragt war vielmehr eine möglichst hohe Beteiligung. Nach einer Registrierung im Internet galt es 100 km bis zum 10. September zu radeln.

Unter allen Innsbrucker TeilnehmerInnen wurden als Belohnung für die klimafreundliche Fortbewegung 20 Fahrradhelme und ein E-Bike verlost. Nun stehen die 20 + 1 glücklichen GewinnerInnen, die per Zufallsgenerator ausgewählt wurden, fest.

22. September 2011