Logo Innsbruck informiert
1202483538_0.jpg

Gewerkschaft der Gemeindebediensteten ehrte Jubilare

Bürgermeisterin begrüßte 360 PensionistInnen.
Zum alljährlichen gemütlichen Abend mit Jubilarehrung lud die Hauptgruppe III der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten – Kunst, Medien, Sport, freie Berufe (GdG-KMSfB) am 26. November. Rund 360 PensionistInnen der Stadtgemeinde Innsbruck und der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) waren der Einladung in den Messesaal gefolgt, wo Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer sie begrüßte.

„Die sozialpartnerschaftliche Idee und die Arbeit der Gewerkschaften haben maßgeblich zum Aufschwung und Wohlstand unseres Landes beigetragen“, erinnerte Bgm. Oppitz-Plörer. „Vor allem für PensionistInnen, die keine starke Lobby hinter sich haben, leisten die Gewerkschaften unverzichtbare Arbeit. Nur wenn man hintereinander steht und gemeinsam kämpft, kann man seine Ziele erreichen und daher darf ich Ihnen allen zu Ihrer langjährigen Mitgliedschaft in der Gewerkschaft gratulieren.“

Die Hauptgruppe III der GdG-KMSfB vertritt rund 950 PensionistInnen der Stadtgemeinde Innsbruck, der zugehörigen Unternehmen sowie der IKB. Zahlreiche Ehrungen für 25, 40, 50, 60 und sogar 75 Jahre Mitgliedschaft wurden an diesem Abend verliehen – so durften sich heuer etwa 44 Gewerkschaftsmitglieder über ihre 40-jährige und sieben PensionistInnen über die 60-jährige Zugehörigkeit zur GdG-KMSfB freuen.

Die Jubilare erhielten von Ing. Walter Kircher (Vorsitzender Landesgruppe) und Ing. Hermann Lindner (Vorsitzender der Hauptgruppe III) ein Dekret und eine Anstecknadel des ÖGB sowie ein Geschenkpaket von der Hauptgruppe III.
29. November 2010