Logo Innsbruck informiert
1241789949_0.jpg

Gesamtausbau der Tiergartenstraße

Straßenbereich ist nun wesentlich attraktiver
Um über den Gesamtausbau des Straßenabschnittes von der Exlgasse bis zur Perthalergasse zu informieren und sich ein Bild von den abgeschlossenen Arbeiten zu machen, trafen sich Tiefbaureferentin Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider und Ing. Martin Mayr (Amt für Tiefbau) am 23. Mai vor Ort.

„Dieser Straßenbereich war lange schon in einem unattraktiven Zustand“, erklärte Martin Mayr: „Mit dem Gesamtausbau konnte nun das Anliegen der nördlichen und südlichen Anwohnerinnen und Anwohner der Tiergartenstraße in die Tat umgesetzt werden.“ Im Bezug auf die Kinder und Jugendlichen, für die der Straßenabschnitt Teil des Schul- oder Kindergartenweges ist, fügte er hinzu, dass „mit der Schaffung neuer Gehsteige auch die Verkehrssicherheit erhöht wird.“

Zufrieden mit dem Ausbau des Straßenzuges zeigte sich auch Vizebürgermeisterin Pitscheider, die schon an zukünftige Projekte denkt: „Ziel ist es, den westlich gelegenen Park – bei der Volksschule Angergasse – besser in das städtische Leben zu integrieren. Natürlich sollen bei diesem Projekt die Anrainerinnen und Anwohner im Sinne der Bürgerbeteiligung eingebunden werden.“

Im Zuge des Gesamtausbaus wurden eine neue Fahrbahn mit Straßenentwässerung inklusive Versorgungsleitungen (Wasser, Strom, UPC), zwei Gehsteige und eine Längs-Parkspur errichtet. Mitte März begannen die Leitungsverlegungen, im Anschluss daran der Straßenausbau. Abgeschlossen wurden die Arbeiten mit Baumpflanzungen.

Der Ausbau umfasst ca. 720 Quadratmeter, pro Quadratmeter-Straßenbau muss mit 210 Euro gerechnet werden. Die Kosten für den Straßenbau werden von der Stadt Innsbruck übernommen.
23. Mai 2013