Logo Innsbruck informiert
128006349_0.jpg

65 gemeinsame Ehejahre

Gratulation zum eisernen Ehejubiläum.
(RMS) Ihr eisernes Ehejubiläum konnten Frieda und Quinto Braconi bereits am 8. April feiern. „Sie sind ein strahlendes Vorbild“, gratulierte Sozialreferent Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber nun im Namen der Stadt Innsbruck zum 65. Hochzeitstag.

Herr Braconi stammt aus dem Perugia, Frau Braconi wurde in Südtirol geboren und ging dann in Livorno zur Schule. Im Jahr 1943 kamen sie nach Innsbruck und 1946 heirateten die Beiden. Ein Sohn und eine Tochter sowie sechs Enkelkinder – darunter Vierlinge – entstammen der Ehe. Während sich Frieda Braconi zuhause um die Kinder und den Haushalt kümmerte, war Quinto Braconi als Schuhmacher beim „Valentini“ tätig.

Seit knapp zwei Jahren wohnt das Ehepaar nun im Wohnheim Pradl, wo gemeinsame Spaziergänge und Fernsehabende zum Alltag des agilen und humorvollen Paares gehören. „Es ist eine Gnade, wenn man das Alter so erleben kann“, waren sich alle einig. Zum Abschied stieß Vizebürgermeister Gruber mit Frieda und Quinto Braconi auf die Gesundheit an: „Das nächste Mal sehen wir uns zur steinernen Hochzeit in zweieinhalb Jahren.“
22. April 2011