Logo Innsbruck informiert
Gemeinsam mit Stadtrat Gerhard Fritz (4.v.l.), Amtsleiter Alexander Legniti (2.v.l.) und ITV-Obmann Werner Steger (3.v.l.) erfolgte im Beisein des Innsbrucker Turnvereins und der Tiroler Kaiserschützen die feierliche Übergabe der Gedenktafel.
Gemeinsam mit Stadtrat Gerhard Fritz (4.v.l.), Amtsleiter Alexander Legniti (2.v.l.) und ITV-Obmann Werner Steger (3.v.l.) erfolgte im Beisein des Innsbrucker Turnvereins und der Tiroler Kaiserschützen die feierliche Übergabe der Gedenktafel.

Ein Denkmal für die Opfer, ein Mahnmal gegen den Krieg

Der ITV erinnert mit einer Gedenktafel an Gefallene im 1. Weltkrieg

Der Innsbrucker Turnverein hat eine lange Tradition: 2013 feierte er sein 150-jähriges Bestehen. Anlässlich des runden Jahrestages ließ der Verein in Kooperation mit der Stadt Innsbruck eine Gedenktafel am Westfriedhof anbringen, die an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Vereinsmitglieder erinnern soll.

Die Tafel wurde vor kurzem in einem Nebenraum des Vereinsgebäudes des Innsbrucker Turnvereins entdeckt und anlässlich des 100-jährigen Kriegsgedenkens an das Österreichische Schwarze Kreuz übergeben. Dieses widmet sich seit mehr als 80 Jahren der Kriegsgräberfürsorge und hat die Kosten für die Restaurierung der Tafel übernommen. Die Anbringung erfolgte durch die Stadt Innsbruck.

Im Beisein von Stadtrat Mag. Gerhard Fritz und Mag. Alexander Legniti, Leiter des Referats Friedhöfe, wurde die Tafel im Dezember von Dr. Werner Steger, dem Obmann des Innsbrucker Turnvereins, offiziell an die Stadt Innsbruck übergeben. Neben den Mitgliedern des Turnvereins nahmen auch die Tiroler Kaiserschützen an der Feier teil. Stadtrat Fritz bedankte sich im Namen der Stadt für die Schenkung: „Diese Tafel verdeutlicht das furchtbare Leid, welches der Krieg mit sich gebracht hat, und erinnert uns daran, dass wir uns gemeinsam für den Frieden einsetzen müssen, um etwas zu erreichen.“

Dr. Werner Steger findet dem Anlass entsprechend ebenso klare Worte: „Krieg ist das schlechteste Mittel zur Lösung von Konflikten. Mit dieser Tafel gedenken wir nicht nur den Gefallenen des Turnvereins – vielmehr soll sie als Mahnmal an alle tragischen Verluste dieser Zeit erinnern.“ 

150 Jahre Innsbrucker Turnverein

Der Innsbrucker Turnverein wurde erstmalig im Jahr 1849 gegründet, jedoch kurz darauf wieder aufgelöst und erst 1863 neu gegründet. Heute sieht sich der Verein als moderner, gemeinnütziger und nicht auf Gewinn gerichteter Dienstleistungsbetrieb mit einem breiten Angebot an sportlichen Aktivitäten. (KS) 

Weitere Informationen:
Innsbrucker Turnverein, Obmann Dr. Werner Steger
Fallmerayerstraße 12
A 6020 Innsbruck
Tel.: 0512 584 021
itv@tirol.com, www.innsbrucker-turnverein.at