Logo Innsbruck informiert
Der Ostermarkt begeistert BesucherInnen vom 12. bis 22. April vor dem Goldenen Dachl mit einem österlichen Rahmenprogramm.
Der Ostermarkt begeistert BesucherInnen vom 12. bis 22. April vor dem Goldenen Dachl mit einem österlichen Rahmenprogramm.

Frühlingshaftes Marktgeschehen

Osterzeit ist in Innsbruck Zeit der Märkte. Auch heuer findet wieder der Ostermarkt vor dem Goldenen Dachl statt. Bauern-, Trödel- und Flohmärkte in der Stadt bereichern zusätzlich das vielseitige Angebot und beleben die Wirtschaft.

Die Frühlingszeit ist eine besonders schöne Zeit, um das alpin-urbane Flair der Tiroler Landeshauptstadt zu genießen. Die Stadt erblüht und Innsbrucks Natur- und Lebensraum lädt zum Verweilen ein. Dazu gehört auch ein Spaziergang durch zahlreiche Märkte. Buntes Markttreiben und frische regionale Produkte: An vielen Plätzen im Stadtgebiet finden regelmäßige Bauernmärkte statt. Gäste und Einheimische lieben das vielfältige und qualitativ hochwertige Angebot etwa am Wiltener Platzl oder in St. Nikolaus am Brunnenplatzl. Frische bäuerliche Qualitätsprodukte aus der Region, wie Obst, Gemüse, Wurst und Käse, stehen dabei im Mittelpunkt. Auch in der Innenstadt am Sparkassenplatz, in den Stadtteilen Reichenau und Hötting-West kommen die BesucherInnen in den Genuss der kulinarischen Schmankerln. „Tiroler Produkte aus der Landwirtschaft und vor allem die Atmosphäre auf den Märkten schaffen ein ganz besonderes Einkaufserlebnis. Das bunte Markttreiben lädt zum Flanieren und Gustieren ein“, betont der für das Marktwesen zuständige Vizebürgermeister Franz X. Gruber.

Traditioneller Markt

Eine gute Gelegenheit, sich mit allen Sinnen auf den Frühling einzustellen, bietet der Ostermarkt in der Altstadt. Mit dem vielfältigen Angebot an Frühlings- und Osterdekorationen gehört der traditionelle Markt zu Innsbruck wie die bunten Eier zu Ostern. Bereits zum 16. Mal bringt er die Altstadt zum Blühen. Von 12. bis 22.
April, täglich von 11.00 bis 19.00 Uhr, bieten insgesamt 35 Stände im Rahmen des Innsbrucker Osterfrühlings ein buntes Sortiment an typischen Dekorationen, österlichen Leckereien, bäuerlichem Kulinarium, Kunsthandwerk, handbemalten Eiern und Spielwaren. Neben den Marktständen vor dem Goldenen Dachl wird es für die BesucherInnen wieder ein vielseitiges Programm aus Brauchtum, Tradition und Unterhaltung geben: Karfreitagsratschen, Palmbuschenbinden, Türtlenessen sowie Musik- und Trachtenvorführungen sind einige Höhepunkte. „Der jährliche Ostermarkt in Innsbruck mit seiner bunten Produktvielfalt und das brauchtumsreiche Rahmenprogramm stellen ein absolutes Highlight zum Frühlingsbeginn dar. Die Belebung der Stadt durch das Marktgeschehen bereichert den Wirtschaftsstandort Innsbruck. Davon profitieren sowohl die Bevölkerung als auch die Gäste aus der ganzen Welt. Ich lade alle Interessierten zum Stöbern, Staunen und Bummeln ein“, freut sich Vizebürgermeister Gruber.

„Ostern ist eine Zeit der Traditionen. Der Ostermarkt in Innsbruck bietet mit einem beeindruckenden Angebot an Qualität, Kultur und Brauchtum sowohl Einheimischen als auch Gästen die Gelegenheit, sich auf den Frühling einzustimmen.“

Vizebürgermeister Franz X. Gruber

Vizebürgermeister Franz X. Gruber

Neu: Kinderwelt

Auch für die Unterhaltung der Jüngsten ist am Ostermarkt gesorgt: Erstmals wird es dieses Jahr täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr ein kunterbuntes Kinderprogramm im Innenhof des Stadtturmes geben. Von Basteln bis Sackhüpfen, Tischfußball und Kinderschminken bis hin zu jeder Menge Geschicklichkeits- und Unterhaltungsspielen – für jedes Kind ist etwas dabei.

Angebote in der Markthalle

Beim Stadtspaziergang in der Frühlingssonne gesellt sich die Markthalle als nächste Station auf der Genussreise durch Innsbruck dazu. Mitten in der Stadt, unweit der Innbrücke, bieten Bäuerinnen und Bauern selbst angebautes Obst und Gemüse sowie Fleisch und Wurstwaren an. Die Markthalle in Innsbruck überzeugt mit einer selten gewordenen Kombination aus Bauernmarkt und fest niedergelassenen Lebensmittelgeschäften in einem großzügigen Jugendstil-Ambiente mit typischem Marktflair.

Trödelmärkte

Die Stadt Innsbruck bietet auch einiges für Trödel- und Flohmarkt-Begeisterte. Jeden Samstag findet beispielsweise am Franziskanerplatz ein Trödelmarkt statt. Verhandeln, Feilschen, Schauen und Wühlen kann man auch am Hafengelände und auf dem Gelände des Greifcenters. Bei beiden Flohmärkten am Innsbrucker Stadtrand lässt sich das ein oder andere Schnäppchen oder Sammlerstück finden. MF