Logo Innsbruck informiert
81294018_0.jpg

Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseums

Besuch bei Bürgermeisterin Oppitz-Plörer
Das Tiroler Volkskunstmuseum ist aus dem kulturellen Leben der Landeshauptstadt Innsbruck nicht mehr weg zudenken. Es trägt wesentlich zur Wahrung und Vermittlung der Volkskultur und der Tiroler Identität bei und wird sowohl von der einheimischen Bevölkerung als auch von zahlreichen Gästen aus dem Ausland geschätzt. Der „Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseums“ unterstützt bereits seit 1990 das Haus und dessen kulturelles Gut.

Im November 2012 wurde der Vorstand des Freundeskreises neu gewählt und stattete nun am 9. Jänner Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer einen Antrittsbesuch im Rathaus ab. Im persönlichen Gespräch würdigte die Bürgermeisterin die Bedeutung der Arbeit des Freundeskreises: „Mit viel Engagement, Idealismus, Umsicht und Einsatzbereitschaft fördern Sie die größte volkskundliche Sammlung im deutschsprachigen Raum.“ Sie selbst führe auch gerne offizielle Delegationen und private Kreise durch diese besondere kulturelle Stätte.

Vereinsobmann Hofrat Dipl.-Ing. Otmar Kronsteiner gab einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen der vergangenen drei Jahre und skizzierte das für heuer vorgesehene Vereinsprogramm.
09. Jänner 2013