Logo Innsbruck informiert
IVB-Geschäftsführer Martin Baltes, Vizebürgermeisterin  Sonja Pitscheider, Anton Eberl (Funktaxizentrale) und Uschi Klee (Amtsleiterin-Stv. Familie, Bildung und Gesellschaft; v. l.) feierten das 20-jährige Bestehen des Frauen-Nachttaxis.
IVB-Geschäftsführer Martin Baltes, Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, Anton Eberl (Funktaxizentrale) und Uschi Klee (Amtsleiterin-Stv. Familie, Bildung und Gesellschaft; v. l.) feierten das 20-jährige Bestehen des Frauen-Nachttaxis.

Innsbrucker Frauen-Nachttaxi: Seit 20 Jahren sicher nach Hause

Vor 20 Jahren ließ die Stadt Innsbruck mit einem besonderen Pilot-Projekt für die Innsbrucker Frauen aufhorchen: Im Sommer 1995 startete in Kooperation mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (IVB) sowie der Funktaxizentrale das Frauen-Nachttaxi.

Sicherer nächtlicher Heimweg für 180.000 Innsbruckerinnen

Ziel des Projektes war und ist es, dass Innsbrucker Frauen und Mädchen sowie Kinder beiderlei Geschlechts bis zum 15. Lebensjahr in weiblicher Begleitung durch die Unterstützung der Stadt Innsbruck abends sicher und günstig nach Hause gelangen. Dafür sorgen ausgewählte Taxis, die die Frauen an der gewünschten Adresse abholen und vor der Haustüre auf Wunsch warten, bis in der Wohnung der Beförderten das Licht angeht. So sind in den vergangenen 20 Jahren insgesamt 180.000 Innsbruckerinnen sicher nach Hause gebracht worden.

Noch mehr Sicherheit für Innsbrucker Mädchen und Frauen

Seit 01. Jänner 2014 kann das Frauen-Nachttaxi in der Zeit zwischen 20:00 Uhr (November bis März) bzw. in den anderen Monaten zwischen 21:00 Uhr und 04:00 Uhr früh bestellt werden. „Damit konnte die Stadt Innsbruck ihr Angebot für die Innsbrucker Frauen weiter ausbauen“, freut sich die ressortzuständige Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider: „Sichere Mobilität ist auch in den Nachtstunden ein ganz wichtiger Faktor auch für die Lebensqualität. Durch das Angebot des Frauen-Nachttaxis können wir diese für die Mädchen und Frauen in unserer Stadt in noch größerem Maße sicherstellen.“

Das Frauen-Nachttaxi sorgt seit 20 Jahren für einen sicheren Nachhauseweg.
Das Frauen-Nachttaxi sorgt seit 20 Jahren für einen sicheren Nachhauseweg.

Perfekte Ergänzung

IVB-Geschäftsführer DI Martin Baltes betonte: „Wir gratulieren zu diesem längst etablierten Nachttaxi-Modell. Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe unterstützen und betrachten eine möglichst effiziente Mobilität immer im Rahmen unseres Gesamtkonzeptes. Gemeinsam mit dem IVB-Angebot ist das Frauen-Nachttaxi eine perfekte Ergänzung bzw. Kombination für unsere Kundinnen.“

Frauen-Nachttaxi nicht mehr wegzudenken

Die beeindruckenden Zahlen sprechen längst eine klare Sprache, wie notwendig die Institution „Frauen-Nachttaxi“ ist. Dies erklärte Ing. Anton Eberl, Geschäftsführer der Funktaxizentrale: „Auch für unsere Fahrerinnen und Fahrer sind diese Fahrten eine angenehme Dienstleistung, die nicht mehr wegzudenken ist.“

4,90 Euro Fixbetrag in 362 Nächten im Jahr

Für das Innsbrucker Frauen-Nachttaxi wird ein Fixbetrag von 4,90 Euro eingehoben. Die Differenz zum tatsächlichen Fahrpreis übernimmt die Stadt Innsbruck. Die maximale, durch Sammelfahrten bedingte Wartezeit beträgt 20 Minuten.

Am Heiligen Abend, zu Silvester und am Faschingsdienstag kann die maximale Wartezeit von 20 Minuten aufgrund der hohen allgemeinen Nachfrage nicht gewährleistet werden, sodass ein sicherer und verlässlicher Transport nicht möglich ist. In diesen drei Nächten ist das Angebot daher nicht verfügbar. (AA)

Was hinter der Telefonnummer +43 512 55 17 11 steckt:

  • Das Angebot ist für Frauen und Mädchen sowie Kinder beiderlei Geschlechts bis zum vollendeten 15. Lebensjahr in weiblicher Begleitung.
  • Von 21:00 Uhr (November bis März: 20:00 Uhr) bis 04:00 Uhr ganzjährig, 
    mit Ausnahme von Hl. Abend, Silvester und Faschingsdienstag, erreichbar.
  • Eine maximale, durch Sammelfahrten bedingte Wartezeit von 20 Minuten
  • Fahrten zum Fixpreis von 4,90 Euro
  • innerhalb des Stadtgebietes von Innsbruck

Weitere Informationen

Referat Frauen, Familien und SeniorInnen
Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee
Tel.: +43 512 5360 4202
post.frau.familie.senioren@innsbruck.gv.at

In vielen Innsbrucker Handys ist die Telefonnummer des Frauen-Nachttaxis bereits abgespeichert.
In vielen Innsbrucker Handys ist die Telefonnummer des Frauen-Nachttaxis bereits abgespeichert.