Logo Innsbruck informiert
Das mobile Denkmal gegen Gewalt
Das mobile Denkmal gegen Gewalt

Frauen, vernetzt euch!

Das Frauennetzwerk Tirol

Im Dezember 2014 wurde die "Frauenvernetzungsgruppe für Begegnung und Austausch" gegründet, um miteinander ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig zu unterstützen und um gemeinsame Aktivitäten zu planen - so auch zum Internationalen Frauentag 2016. Die Vernetzungsgruppe setzt sich für unterschiedliche Anliegen von Frauen ein. Die regelmäßig stattfindenden Gesprächsrunden sind offen für alle Frauen - jede Frau ist herzlich willkommen! Sie richten sich an Frauen mit und ohne Migrationsgeschichten, mit und ohne Behinderung, unabhängig vom jeweiligen Zugang zu Feminismus und Frauenbewegung und den Kontexten des Engagements. Unterstützt und somit mit dieser Form ermöglicht wurde dieser Vernetzungsprozess durch das referat für Frauen, Familien und SeniorInnen der Stadt Innsbruck und durch das Land Tirol, Abteilung JUFF - Frauen und Gleichstellung.
Details zur nachfolgenden Veranstaltungsübersicht zum Internationalen Frauentag 2016 finden Sie auch auf der Webseite www.aep.at.

Kontakt:
Frauenvernetzungsgruppe für Begegnung und Austausch
c/o Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft - AEP
Schöpfstraße 19
E-Mail: office@aep.at

Programmübersicht

02. März
Diskussionsabend über die politische und mediale Debatte zur "Silvesternacht in Köln"
18:30 Uhr, ÖGB-Saal
ÖGB Tirol, Südtiroler Platz 14-16
________________________________________________________________________________________________

03. März
Stadtrundgang: Erfolgreich im Beruf? Frauengeschichte(n) im historischen Innsbruck
17:00 bis 18:30 Uhr
Treffpunkt: Büro "Frauen im Brennpunkt", Innrain 25, 3. Stock

Gerne blicken wir auf Frauen, die sich im Beruf durchgesetzt und sich eine Karriere aufgebaut haben. Je erfolgreicher, desto größer die Bewunderung. Häufig vergessen wir, wie unterschiedlich die sozialen Ausgangsbedingungen waren bzw. immer noch sind. Das verdeutlicht der Blick in die Innsbrucker Frauengeschichte.
Welche Ausbildungsmöglichkeiten standen Frauen in den letzten Jahrhunderten offen? Welche Berufe waren möglich? Und was wurde gesellschaftlich erwartet?
Bei einem Stadtrundgang mit Dr.in Ellinor Forster gehen wir diesen Fragen auf den Grund.
Anmeldungen bis 01. März bei FiB: +43 512 587608 16 oder unter j.giesinger@fib.at
________________________________________________________________________________________________

03. März
Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen aus Kuba: "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf" (Mk 10,13-16)
19:00 Uhr, Pfarrsaal Axams/in Innsbruck in der Pfarre zum Guten Hirten

04. März
Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen aus Kuba: "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf" (Mk 10,13-16)
19:00 Uhr, Haus der Begegnung, Rennweg 12

Kuba war seit der Revolution beinahe 50 Jahre von fast allen Wirtschaftsbeziehungen abgeschnitten. Die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen im Juli 2015 zwischen den USA und Kuba gibt Hoffnung.
Lernen wir das Land aus der Sicht der Frauen kennen. Wir feiern rund um den Erdball in über 180 Ländern. Gemäß dem Motto des WGT "Global denken - lokal handeln" fördern wir die Kollekte udn andere Projekte in Kuba und auf Grund der aktuellen Flüchtlingssituation vier Projekte in Österreich für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
________________________________________________________________________________________________

05. März
Demonstration zum Internationalen Frauentag 2016
13:00 Uhr, Treffpunkt Annasäule
________________________________________________________________________________________________

05. März
Aktion "Guerilla Knitting" des Nähcafé Nadelöhr in der Innsbrucker Innenstadt

Das Nähcafé Nadelöhr ist ein offener Raum für Begegnung, Austausch und gemeinsames kreatives Arbeiten. Defreggerstr. 18
http://naehcafe-innsbruck.blogspot.co.at
________________________________________________________________________________________________

05. März
LangeNachtdesFrauenFilms
ab 14:00 Uhr, Metropol Kino
Weitere Informationen finden Sie hier.

Anlässlich des Internationales Frauentages veranstaltet die Stadt Innsbruck bereits zum 15. Mal die LangeNachtdesFrauenFilms. Gemeinsam mit dem Metropol Kino haben wir unter dem Motto "Wir kämpfen für die Frauen dieser Welt!" ein kontrastreiches Programm zusammengestellt.
Zu unserer Auswahl aus dem filmischen Schaffen von und über Frauen lade ich Sie - Frau wie Mann gleichermaßen - ganz herzlich ein! Nehmen Sie teil am Leben von Frauen in verschiedensten Lebenslagen und erleben Sie unterhaltsame, spannende und zum Nachdenken anregende Stunden.
________________________________________________________________________________________________

06. März
Frauentagsfest der SPÖ-Frauen Tirol
ab 14:00 Uhr, Cafe am Tivoli

Wir feiern den Internationalen Frauentag! Stargäste sind unsere Frauen.
Künstlerin, Poetry-Slammerin und Rapperin Mieze Medusa hat Feministisches, Unterhaltsames und Nachdenkliches im Gepäck. Außerdem steht unser Fest heuer im Zeichen der Gemeinderats- und BürgermeisterInnenwahlen. Wir stellen euch einige unserer Kandidatinnen vor, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen berichten werden. Zum Ausklang laden wir zum gemeinsamen Essen ein. Anmeldung unter: frauen@spoe-tirol.at
________________________________________________________________________________________________

07. März
Straßenaktion der SPÖ-Frauen Tirol zum Internationalen Frauentag: Arbeitszeit - Arbeitswert
11:00 bis 12:00 Uhr
vor dem Sillpark Innsbruck

Die Aktion der SPÖ-Frauen zum Internationalen Frauentag steht heuer unter dem Motto „Arbeitszeit – Arbeitswert“. Wir setzen auf Dialog und fragen Frauen nach ihrer Meinung, was wir brauchen, damit soziale Sicherheit auch in Zukunft gewährleistet bleibt. Von fairer Bezahlung über geregelte Arbeitszeiten bis zu Kinderbetreuung.
________________________________________________________________________________________________

07. März
Öffentliche AEP-Frauenbibliothek: Frauenbewegte LEsung heiterer Texte mit Musik und Gesang
18:00 Uhr
Öffentliche Frauenbibliothek AEP, Schöpfstraße 19

Mitarbeiterinnen und Leserinnen der Bibliothek stellen Texte feministischer Schriftstellerinnen vor - eine Einstimmung auf den Internationalen Frauentag am 8. März. Um die Tradition des gemeinsamen widerständigen Singens, die wir letztes Jahr im Rahmen der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag im AEP wieder belebt haben, fortzuführen, knüpfen wir heuer an die letztes Jahr gesungenen FrauenKampflieder an und ergänzen die Lesung wieder mit unseren kraftvollen unterschiedlichen Stimmen und den hoffentlich vom Vorjahr noch im Ohr klingenden Liedern! Christine Abdel-Halim, interaktive Chorleiterin, wird die musikalische Koordination und Anleitung dazu geben!
Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswochen der Öffentlichen Büchereinen 2016.

________________________________________________________________________________________________

08. März
Politisches Morgengebet zum Internationalen Frauentag
07:00 Uhr, Haus der Begegnung
Rennweg 12

In der Tradition der Politischen Nachgebete Dorothee Sölles und den Montags-Friedensgebeten von Leipzig beginnen wir den Internationalen Frauentag mit einem Politischen Morgengebet. Vor dem Hintergrund biblischer Texte gewinnt die aktuelle politische Situation von Frauen an Tiefe, die zum Handeln aufruft. Information, Meditation und Aktion sind die spirituellen Grundelemente des Politischen Morgengebets.
Anschließend: Gemeinsames Frühstück
________________________________________________________________________________________________

08. März
kinovi[sie]on: Vier preisgekrönte Filme - RegisseurInnen zu Gast - Fest im Foyer des Leokinos
ab 18:00 Uhr (open end)
Leokino, Anichstraße 36

Eine filmische Zeitreise durch unterschiedliche Frauen*Bewegungen, frauenbewegtes Engagement in seiner Vielschichtigkeit und Buntheit.
L‘UNE CHANTE, L’AUTRE PAS  (F/B/VEN 1977), Spielfilm von Agnès Varda
AUDRE LORDE – THE BERLIN YEARS 1984-1992 (D 2012), Dokumentarfilm von Dagmar Schultz
SUFFRAGETTE (GB 2015), Spielfilm von Sarah Gavron
FEMME BRUTAL (Ö 2015), Dokumentarfilm von Liesa Kovac und Nick Prokesch. In Anwesenheit der Regisseur_innen! In Kooperation mit dem Autonomen FrauenLesbenZentrum - AFLZ!

Im Anschluss: Fest im Foyer des Leokinos.
________________________________________________________________________________________________

09. März
Vortrag von Katerina Haller (ArchFem): Künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum
19:00 Uhr
WEI SRAUMforum, Andreas-Hofer-Straße 27

Innsbruck ist eine Stadt mit rund 120.000 EinwohnerInnen. Es handelt sich um keine Megacity, es fährt keine U-Bahn im Minutentakt. Aber auch in kleinen Städten treffen Menschen mit unterschiedlichsten Lebensrealitäten aufeinander. Die Frage ist, wo liegen Reglementierungen und Ausschlüsse im Zugang zum öffentlichen Raum?
Die im Vortrag präsentierten Interventionen im Stadtraum setzen sich mit feministischen Überlegungen zu Öffentlichkeit(en) auseinander und basieren auf der Forderung „das Private ist politisch“.
________________________________________________________________________________________________

10. März
Frauenpolitik im Spannungsfeld zwischen Feminismus und Genderwahn: Zur aktuellen Berichterstattung über Frauen in österreichischen Medien
19:30 Uhr, Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaften/Kursraum, Liebeneggstr. 8

Frauenpolitik findet weitgehend abseits der politischen und medialen Debatte statt. Die Politik scheint im aktuellen turbulenten Umfeld einen Grund zu finden, Frauenpolitik erst einmal links liegen zu lassen. Das von Massenmedien gezeichnete Frauenbild zementiert althergebrachte Rollenklischees und ein bisschen Sexismus ist ganz offensichtlich wieder salonfähig - nationale Stars und Politiker machen es vor. Wir lassen ein Jahr Medienberichterstattung kritisch Revue passieren.
________________________________________________________________________________________________

13. März
Symposium: Situation und Errungenschaften der Frauen/BEWEGUNG
15:30 Uhr
Mehrzweckhalle O-Dorf