Logo Innsbruck informiert
408447948_0.jpg

Frau- und Kind-Treff Pradl

Weihnachtsüberraschung für 60 Mütter mit Kindern.
(RMS) Im Rahmen des von der Jugendwohlfahrt der Stadt Innsbruck initiierten und auch finanzierten Projektes „Frau- und Kind-Treff Pradl“ sind Mütter mit Kindern, die das Bedürfnis haben, Kontakte zu knüpfen, sich auszusprechen und in Lebensfragen Rat brauchen, jeweils donnerstags von 9 bis 12 Uhr im Frau- und Kindtreff in der Gumppstraße 14 zu einem gesunden und reichhaltigen Frühstück zum Kostenbeitrag von einem Euro eingeladen.

Am 9. Dezember gab es für 60 Mütter mit Kindern eine Überraschung. Der Salzburger Verein „Hoffnung für Kinder“ mit Obfrau Sonja Wörndle hatte 3000 € gespendet, womit Weihnachtspakete mit Lebensmitteln und 30 € Gutscheinen für Einkäufe im dez geschnürt werden konnten. Auch der Verein der Tiroler Christbaumzüchter war mit von der Partie und spendete Christbäume, damit diese am Weihnachtsabend bei Familien mit Kindern nicht fehlen.

„Der Frau- und Kind-Treff Pradl wird auch von Müttern mit Integrationshintergrund besucht, wobei das Miteinander sehr gut funktioniert. So ist der Mutter-Kind-Treff auch ein Beitrag der Stadt zur Integration“, betont die ambulante Familienhelferin und engagierte Mitarbeiterin des Treffs, Doris Enzinger.
10. Dezember 2010