Logo Innsbruck informiert
Im Bereich der Arzler Alm kommt es aufgrund von Aufräumarbeiten nach den massiven Lawinenschäden zu Sperren auf den Forstwegen.
Im Bereich der Arzler Alm kommt es aufgrund von Aufräumarbeiten nach den massiven Lawinenschäden zu Sperren auf den Forstwegen.

Wegsperren und Forstarbeiten im Bereich Arzler Alm

Lawinenholz-Aufräumarbeiten führen zu Straßensperren

Massive Waldschäden durch Lawinenabgänge haben im Bereich der städtischen Arzler Alm deutliche Spuren hinterlassen. MountainbikerInnen sowie Naherholungssuchende, die in den nächsten Wochen einen Ausflug zur Arzler Alm geplant haben, müssen über Alternativrouten ausweichen. Aufgrund von Lawinenholz-Aufräumarbeiten kommt es immer wieder zu Sperren von Teilbereichen von Forstwegen rund um die Arzler Alm.

Achtung Lebensgefahr
Die Mitarbeiter des städtischen Forstamts appellieren an alle WegnutzerInnen, Hinweistafeln über Ausweichmöglichkeiten sowie die jeweiligen forstlichen Sperrgebiete vor Ort zu beachten, da Lebensgefahr besteht. Die Sperren sind notwendig, damit die Aufräumarbeiten ungehindert und rasch fortschreiten können. Die Zufahrt zur Alm mit dem Mountainbike wird zeitweise nur über die Umbrüggler Alm möglich sein.

Informationen zu allen Wegsperren finden sich unter www.innsbruck.gv.at (Freizeit & Sport | Almen & Waldwege | Aktuelle Wegsperren). Darüber hinaus sind alle tagesaktuellen Straßensperren unter der neuen städtischen Web-Applikation www.innsbruck.gv.at/bewegt im Bereich „Hüttenwandern Nord“ ersichtlich. (MF)