Logo Innsbruck informiert
736228686_0.jpg

Fluchtstiegenhäuser für die VS Reichenau

IIG errichtete zwei Fluchtstiegenhäuser für die Volksschule Reichenau
Die Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) machte die Volksschule Reichenau sicherer, vor allem im Brandfall. Zum einen durch den Zubau von zwei Fluchtstiegenhäusern. Zudem wurden die Brandabschnitte und die Brandmeldeanlage aufgrund feuerpolizeilicher Änderungen adaptiert. Zu guter Letzt wurde auch der Eingangsbereich auf der Südseite überdacht.

Für die Brandschutzmaßnahmen mussten € 1,465.000 investiert werden, die Finanzierung erfolgte durch die Stadt Innsbruck. Die Überdachung des Vorplatzes kostete rund € 50.000 – aufgebracht durch Eigenmittel der IIG. Bei den Bauarbeiten musste auf den laufenden Schul- und Sportbetrieb Rücksicht genommen werden.


19. Dezember 2012