Logo Innsbruck informiert
984598639_0.jpg

Flag Football Schülerliga Innsbruck – Der große Gameday

Turniertag der Flag Football Schülerliga
Während die Profis der National Football League (NFL) noch bis zum Herbst pausieren, hatten 400 Innsbrucker MittelschülerInnen bereits am 8. Mai ihren großen Aufritt: Von 12.30 bis 18.30 Uhr traten sie in der Sportanlage Hötting-West beim Gameday bereits zum zweiten Mal gegeneinander an. Heuer wurde die Schülerliga auf die 2. Klassen aufgestockt, somit traten insgesamt 26 Teams der 2. bis 4. Klassen beim Turnier an.
Auch Sportreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Bildungsreferent Stadtrat Ernst Pechlaner und Dr. Karin Zangerl (Amt für Familie, Bildung und Gesellschaft) waren vor Ort, um die jungen SportlerInnen anzufeuern. „Die Stadt Innsbruck ist ständig bemüht, die Jugend für den Sport zu begeistern. Die große Teilnehmerzahl beweist, dass der Geschmack der Schülerinnen und Schüler mit Flag Football getroffen wurde“, waren sie sich einig.

Seit dem Schuljahr 2011/12 können SchülerInnen durch eine Kooperation der Stadt Innsbruck (Amt Familie, Bildung und Gesellschaft) und des Fördervereins Spielflagfootball die kontaktlose Sportart Flag Football erlernen und trainieren. Mehrere Profi-Trainer der SWARCO Raiders coachten im Rahmen des Projekts die NMS-Klassen in den Monaten November und Dezember. Im Anschluss an das Profi-Training übernahmen die SportlehrerInnen und bereiteten ihre Klassen auf das finale Turnier vor.

Der große Tag
Über 400 Mädchen und Burschen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren haben ein ganzes Schuljahr die kontaktarme Version des American Football trainiert. Nun traten sie beim großen Turniertag der Flag Football Schülerliga gegeneinander an und ermittelten ihren Meister. Mit Cheerleader-Auftritten, DJ, Moderation und guter Verpflegung war bei freiem Eintritt ein riesen Schüler-Football-Spektakel geboten.
08. Mai 2013