Logo Innsbruck informiert
255591975_0.jpg

Firstfeier am BG/BRG Adolf-Pichler-Platz

„Ein dreifach Hoch“
Die Gebäudeerweiterung des BG/BRG Adolf-Pichler-Platz geht zügig voran, wovon sich Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Dr. Franz Danler, (Geschäftsführer Innsbrucker Immobilien GmbH) bei der Firstfeier am 17. Oktober persönlich überzeugen konnten.

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer freute sich über die Investition in die Jugend: „Hier wird schnell und effizient in die Bildung junger Innsbruckerinnen und Innsbrucker investiert. Die Erweiterung des Gymnasiums Adolf-Pichler-Platz ist zweckmäßig und dennoch attraktiv.“ Die Bürgermeisterin hob die Leistung aller Beteiligten hervor, die Bauarbeiten unter Rücksichtnahme auf den laufenden Schulbetrieb durchführen zu können und dankte den am Bau Beschäftigten, die mit „Hand, Herz und Hirn“ für eine rasche Umsetzung sorgen.

IIG-Geschäftsführer Danler bedankte sich bei Landesschulratsdirektor HR Dr. Reinhold Raffler für den Auftrag des Erweiterungsbaus und die gute Zusammenarbeit.

Platz für sechs Schulklassen
Durch eine teilweise brückenartige Überbauung des Innenhofes wird am BG/BRG Adolf-Pichler-Platz Raum für sechs neue Stammklassen geschaffen. Der innenliegende Hof unter dem Zubau kann als gedeckter Schulhof genutzt werden. Die begrünte Dachfläche des Neubaus wird den SchülerInnen als zusätzliche Pausenfläche zur Verfügung stehen. Die gesamten Arbeiten sollen im Herbst 2014 abgeschlossen sein.

Das Schulgebäude selbst steht im Eigentum der Stadt Innsbruck bzw. der IIG, die Investitionskosten von rund 6,8 Mio. Euro brutto trägt das bm:ukk, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.
17. Oktober 2013