Logo Innsbruck informiert
1032767532_0.jpg

Finnische Botschafterin zu Gast im Rathaus

Offizieller Besuch am 28. Juni
Am 28. Juni empfing Vizebürgermeister Franz X. Gruber die finnische Botschafterin Satu Marjatta Rasi im Innsbrucker Rathaus. „Es ist schön, dass Sie sich Zeit nehmen für Innsbruck“, freute sich Vizebürgermeister Gruber über den Besuch: „Finnland nimmt in vielen Bereichen eine Vorreiterrolle in Europa ein. Besonders im sozialen Bereich ist Finnland Vorbild für viele Staaten, was ich als Sozialreferent der Landeshauptstadt natürlich besonders wertschätze.“

Botschafterin Rasi repräsentiert Finnland in Österreich und ist zudem ständige Vertreterin Finnlands bei den internationalen Organisationen in Wien (außer OSZE). Im Gespräch mit Vizebürgermeister Gruber betonte die Botschafterin die vielen Berührungspunkte Österreichs und Finnlands: „Innsbruck wird in Finnland vor allem mit den Stichworten Wintersport und Olympische Spiele in Verbindung gebracht.“

Satu Marjatta Rasi hat sich in der Vergangenheit viel mit UNO-Angelegenheiten beschäftigt: Von 1998 bis 2005 arbeitete sie als ständige Vertreterin Finnlands bei den Vereinten Nationen (UNO) in New York. Im Laufe ihrer Karriere hat sie sich unter anderem auf Entwicklungspolitik spezialisiert. Zuletzt war Botschafterin Rasi als Unterstaatssekretärin für entwicklungspolitische Angelegenheiten im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten tätig. Seit September 2009 ist sie als finnische Botschafterin in Österreich tätig.
28. Juni 2011