Logo Innsbruck informiert
523815568_0.jpg

Ferienzug bereits seit zwei Wochen auf Schiene

Riesenauswahl an Angeboten
Der Ferienzug ist bereits seit 6. Juli unterwegs und bietet, wie auch schon in den vergangenen Jahren, viele spannende Programme für Kinder und Jugendliche an. Am 18. Juli besuchten Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Mag.a Birgit Hofbauer (Referentin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung) die TeilnehmerInnen von „Ich werde (Um-)Welt-Experte!“ sowie die Workshopleiterin Gabi Baumann-Hecher (Umweltpädagogin und Umweltberaterin). „Es ist schön zu sehen, wie Kinder spielerisch lernen, bewusst mit der Umwelt umzugehen“, so Vizebürgermeister Kaufmann begeistert: „Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, dass die Kinder und Jugendlichen ihre freie Zeit im Rahmen des Ferienzugsprogramms sinnvoll, abwechslungsreich und gut betreut verbringen können.“ In diesem Workshop begeben sich die kleinen ZuhörerInnen auf eine fünftägige (Um-)Welt-Reise. Mit im Gepäck haben sie jede Menge Spaß, Spannung und Experimente. Sie begreifen die Umwelt und lernen viel Neues. Bei der regionalen Jause erfahren die Kinder und Jugendlichen auch, wie die gesunde Umwelt schmeckt.

Bis 8. September fährt der Ferienzug noch weiter. Bei der Riesenauswahl an Angeboten, die der Ferienzug bietet, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben Workshops, Familienveranstaltungen oder Besichtigungen können die Kinder ihre Freizeit als NaturforscherInnen, KünstlerInnen oder SportlerInnen genießen. 120 neue Veranstaltungen wurden heuer in das sommerliche Programm aufgenommen, unter ihnen befinden sich beispielsweise Veranstaltungen wie „Abenteuer Hören“, „Zauberkurs Las Vegas“, „Glee-Mania“, „Wasserdetektive“ oder „Bodycode“. Weitere Programmangebote und Informationen über den Innsbrucker Ferienzug finden Sie unter www.junges-innsbruck.at.

Ein Zug macht Geschichte
Für Eltern und Kinder gehört der Innsbrucker Ferienzug elementar zur Freizeitbetreuung in der schulfreien Zeit dazu. Das erste Mal auf Schiene war die Veranstaltungsreihe für Kinder von vier bis 15 Jahren in den Sommerferien 1988. Seit 1990 wird auch in den Semesterferien Programm geboten und seit 2004 sind die Osterferien mit an Bord. Der TeenXpress wurde 2010 dazugeholt und ergänzt das Angebot mit speziellen Programmpunkten für die 13- bis 17-Jährigen.
Die Entwicklung des Innsbrucker Ferienzuges ging rasant: Angefangen wurde mit 56 Veranstaltungen (damals noch selbst organisiert). Heute sind im Sommer rund 400 Veranstaltungen am Start. Die Teilnehmerzahl entwickelte sich von 2.359 hin zu über 18.000 im Jahr 2012.

Eine weitere Besonderheit des Ferienzuges ist, dass das Angebot nicht ausschließlich für Innsbrucker Kinder gilt: Die Teilnahme von Kindern aus den Umlandgemeinden und anderen Landesteilen ist stetig im Steigen begriffen. Der Programminhalt richtet sich nach den Themenbereichen Sport, Natur, Workshops, Besichtigungen Kinderkultur und Familienveranstaltungen. In den letzten Jahren kamen auch immer mehr Tagesveranstaltungen dazu.
19. Juli 2013