Logo Innsbruck informiert

Es „weihnachtet“ vor dem Goldenen Dachl

Der Christbaum in der Altstadt steht
Wie jedes Jahr bildet der Christbaum am Vorplatz des Goldenen Dachls den sichtbaren Mittelpunkt der Innsbrucker Christkindlmärkte. Am 2. November wurde die ca. 20 Meter hohe, 70-80 Jahre alte Fichte aus Amras vom Amt für Land- und Forstwirtschaft der Stadt Innsbruck aufgestellt.

Der frühe Termin liegt an der logistischen Herausforderung: „Die Innsbrucker Kommunalbetriebe GmbH (IKB) benötigen einige Tage, um die komplette Beleuchtung am Baum anzubringen. Danach beginnt schon der Aufbau für den eigentlichen Weihnachtsmarkt, der ja heuer bereits am 15. November seine Pforten öffnet“, erklärte Forstreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber: „Dieses besonders schöne Innsbrucker Exemplar wird aber sicher wieder traditionell sowohl InnsbruckerInnen als auch Gäste in weihnachtliche Stimmung versetzen.“

Um Windböen bzw. Föhnstürmen Stand zu halten, wird der Baum nach allen Seiten hin besonders gesichert. Auch in Teilen der Maria-Theresien-Straße, sowie einigen Nebenstraßen wurde bereits die Weihnachtsbeleuchtung montiert. In den nächsten Tagen und Wochen wird das gesamte Stadtgebiet weihnachtlich geschmückt.
02. November 2011