Logo Innsbruck informiert

Es „herbstelt“ in der Stadt

Auch heuer wurde Innsbruck wieder mit Blumen geschmückt.
Das Amt für Grünanlagen der Stadt Innsbruck hat im Herbst wieder alle Hände voll zu tun. Ca. 90.000 Blumenzwiebeln werden Ende Oktober in den städtischen Grün- und Parkanlagen eingesetzt.

Die Rückschau auf die Leistung der MitarbeiterInnen im Gartenamt in den vergangenen Monaten ist beachtlich: Im Sommer stand die Blumenbepflanzung der Stadt Innsbruck im Zeichen des Sports: Themen zum Blumenschmuck waren die Volleyball Europameisterschaft (Eurovolley 2011), die heuer im September in Innsbruck stattfand und die nahende Olympischen Winterjugendspiele (YOG2012) im kommenden Jahr. Für die Eurovolley 2011 hat die Stadtgärtnerei zwei Kreisverkehrsanlagen in Innsbruck mit 3.500 Pflanzen gestaltet. Beim Kreisverkehr Kranebitter Allee wurden zwei Beete mit 1.300 und beim Kreisverkehr Olympiastraße ein Beet mit 700 Sommerblumen zur YOG2012 bepflanzt. Für die heurige Gartenschau im italienischen Cervia wurde vom Gartenamt der Stadt Innsbruck eine Grünfläche zum Thema YOG2012 mit 1.250 Pflanzen gestaltet.

Blumenschmuck für die Stadt
Das Amt für Grünanlagen verwaltet und betreut alle städtischen Grün- und Parkanlagen, sowie begrünte Verkehrsflächen, Kinderspielplätze und Sport- und Freizeiteinrichtungen im öffentlichen Interesse mit einer Gesamtfläche von ca. 133 ha. Das Gartenamt plant und errichtet außerdem regelmäßig neue Grünanlagen und verarbeitet Grünabfälle. Die MitarbeiterInnen sind weiters zuständig für die Straßenverwaltung und den Winterdienst auf öffentlichen Promenaden und Parkanlagen, sowie für die Durchführung von Gestaltungswettbewerben und die Beratung in gärtnerischen Belangen.

Die städtischen Blumenbeete werden dreimal im Jahr neu bepflanzt: Im Frühjahr, Mitte Mai sowie im Herbst (Ende Oktober). Die Sommerblumen (jährlich ca. 80.000 Stück) sowie die Frühjahrsblüher (jährlich ca. 22.000 Stück) werden von der Stadtgärtnerei in bester Qualität erzeugt. Auch die im Baumkataster erfassten Bäume werden laufend beobachtet und gepflegt. Insgesamt wird der Baumbestand in Innsbruck mit rund 30.000 Bäumen beziffert.
05. Oktober 2011