Logo Innsbruck informiert
273890008_0.jpg

Es gurrt im Kindergarten Reichenau

Projekt Brieftauben
Seit 2004 arbeitet der Kindergarten Reichenau immer wieder mit dem Gymnasium Reithmannstraße zusammen. Das jüngste Projekt fand am 29. November statt: Sechs SchülerInnen der 7. bzw. 8. Klasse des Reithmanngymnasiums besuchten den Kindergarten mit ihren Brieftauben und erzählten den Kindern von der Haltung und Pflege der Tiere. Zum Schluss ließen sie die Brieftauben vom KG Reichenau starten und zurück ins Gymnasium fliegen.
Im Oktober startete im Stadtteil Reichenau das Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekt „Kinder & Stadt“, bei dem die Kinder gemeinsam mit den PädagogInnen sowie ihren Eltern ihr Lebensumfeld erheben. Die Ergebnisse werden in einer Kinder-Stadtkarte zusammengefasst. Auch beim Brieftauben-Projekt wird die geflogene Strecke am Stadtplan genau angesehen und selbst abgegangen. Im Anschluss überlegen sich die Kinder, wie dieser Abschnitt aus der Vogelperspektive aussieht.

Lernende werden zu Lehrenden
Seit 2004 fanden immer wieder erfolgreiche Projekte in Kooperation mit dem Gymnasium Reithmannnstraße statt. „Die engagierte Zusammenarbeit zwischen der frühkindlichen Bildungseinrichtung Kindergarten und der Bildungseinrichtung Schule hat einen gesellschaftlichen Vorbildcharakter“, freut sich auch Bildungsstadtrat Ernst Pechlaner über die gelungene Kooperation.
Parallel hat der KG so auch immer wieder Kontakt zu ehemaligen KG-Kindern. Das fasziniert auch die derzeitigen KG-Kinder und bietet für beide Seiten eine Erfahrung, die sozial-emotional bereichernd ist.
29. November 2012