Logo Innsbruck informiert

Erweiterungsbau des Kindergarten Lönsstraße eröffnet

Größeres Angebot an Betreuung durch Erweiterung des Kindergartens.
Mit der Erweiterung des Kindergartens Lönsstraße hat die Stadt Innsbruck ihr Betreuungsangebot weiter ausgebaut. Insgesamt rund 160.000 Euro wurden investiert, um Platz für einen neuen, 64 Quadratmeter großen Gruppenraum und einen 110 Quadratmeter großen Bewegungsraum zu schaffen.

Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer lud am Freitag, 4. November zur Eröffnung des Erweiterungsbaus, den die Stadt unter anderem auch mit einem Tag der offenen Tür feierte. Die Kinder durften sich über eine Schminkstation freuen und sich in einer eigenen „Bastel-Werkstatt“ nach Herzenslust austoben.

„Es freut mich besonders, dass durch die Erweiterung auch im wachsenden Stadtteil Pradl alle Kinder einen Kindergartenplatz haben“, betonte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann. In der neuen Gruppe finden 20 Kinder Platz. Der Kindergarten Lönsstraße ist ein ganzjähriger Betrieb, dessen Angebot auch im Sommer bestens angenommen wird.

Beste Betreuung für 1935 Kinder
Derzeit besuchen 1935 Kinder einen Kindergarten der Stadt Innsbruck, insgesamt gibt es 95 Gruppen. Im Kindergarten Lönsstraße – dem größten der insgesamt 27 städtischen Einrichtungen – werden 122 Kinder in nunmehr sechs Gruppen betreut. Von den über 5-jährigen Kindern besuchen 601 einen städtischen Kindergarten.

Selbstverständlich bietet auch die Lönsstraße – wie alle städtischen Kindergärten – einen Mittagstisch an. 140.000 Essen werden jährlich in den städtischen Einrichtungen „verspeist“, allein in der Lönsstraße sind es 5744 Essen. Das Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz 2010 wird derzeit bereits in einem Drittel der Kindergärten der Stadt Innsbruck umgesetzt.
07. November 2011