Logo Innsbruck informiert
497034223_0.jpg

Erholungsurlaub in Westendorf

Entspannende Tage abseits des Alltages
Beim Pressegespräch am 24. April sprachen SeniorInnenreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee (Frauen, Familien und SeniorInnen) und Dipl.-Päd. Markus Moosbrugger, MHPE (stellv. Direktor des Fachbereichs Pflege am AZW und Projektleiter) über die aktuellen Angebote für Innsbrucks SeniorInnen sowie über die gute Kooperation, die zwischen der Stadt Innsbruck und dem Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der TILAK (AZW) herrscht.

Erholungsurlaub für InnsbruckerInnen mit Betreuungs- und Pflegebedarf

Seit über 50 Jahren bietet die Stadt Innsbruck Seniorinnen und Senioren alljährlich die Möglichkeit, einen Erholungsurlaub zu sozial verträglichen Tarifen in Westendorf zu verbringen. Gemeinsam mit den Innsbrucker Sozialen Diensten (ISD), die sich für die Durchführung und Begleitung verantwortlich zeichnen, können so in sieben Turnussen entspannende Tage abseits des Alltages für alle selbstständigen InnsbruckerInnen garantiert werden. Nun startet ein neues Projekt, das auch SeniorInnen, die auf Unterstützung angewiesen sind, berücksichtigt.

Neues Angebot
Durch die Kooperation mit dem AZW kann im heurigen Jahr dieses Angebot auf InnsbruckerInnen mit Pflegestufe 2 und mehr ausgeweitet werden. Für sie wird ein zusätzlicher Turnus organisiert. PflegeschülerInnen übernehmen die individuelle Betreuung und Pflege und begleiten gemeinsam mit ihren Lehrpersonen die SeniorInnen durch die fünf Tage. So steht ein paar unbeschwerten Urlaubstagen nichts mehr im Wege.

„Mit dieser Zusammenarbeit mit dem AZW können wir unser Angebot weiter optimieren“, freut sich Vizebürgermeister Kaufmann. „Dadurch können wir auch Seniorinnen und Senioren, die auf pflegetechnische Unterstützung angewiesen sind, erholsame Tage in der wunderschönen Umgebung von Westendorf ermöglichen.“ „Auch die Schülerinnen und Schüler profitieren von diesem innovativen Ausbildungskonzept, das österreichweit nur in Innsbruck angeboten wird und freuen sich schon jetzt auf die gemeinsame Zeit mit den Seniorinnen und Senioren“, so Dipl.-Päd. Moosbrugger, MHPE.

Sozial verträgliche Tarife
Die Kosten für Unterkunft, Vollpension und Bustransfer betragen 136 Euro, wobei noch soziale Ermäßigungen möglich sind.

Wann: 08 – 12. September 2014
Wo: Häuser der Stadt Innsbruck in Westendorf



Kostenlose Erholung für pflegende InnsbruckerInnen und deren pflegebedürftige Angehörige

In der Stadt Innsbruck gibt es zudem eine Vielzahl an Personen, die auf eigenen Wunsch zu Hause einen Angehörigen oder eine Angehörige pflegen und nur selten institutionelle oder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Aufgrund der Autonomie ist die Gefahr groß, dass diese Gruppe in Vergessenheit gerät. Deshalb ist es der Stadt Innsbruck ein besonderes Anliegen, diesen InnsbruckerInnen einen kostenlosen Erholungsurlaub zu ermöglichen. Als Auszeit aus dem fordernden Alltag und als Burn-out-Prävention sollen die Erholungstage in Westendorf dazu beitragen, die anspruchsvolle Lebensaufgabe wieder gut zu meistern.

In Kooperation mit dem AZW und in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Gesundheit (fhg) wurde dazu im Jahr 2013 ein einzigartiges Projekt konzipiert, das Erholung und Prävention in einem gemeinsamen Urlaub verbindet und das heuer seine Fortsetzung findet.

„Mit dieser Initiative, die meines Wissens einzigartig ist, kann die Stadt Innsbruck pflegenden Menschen ihre Anerkennung und Wertschätzung zeigen“, freut sich der Vizebürgermeister. „Bei meinem Besuch letztes Jahr konnte ich mich persönlich davon überzeugen, wie wertvoll und zielgerichtet diese Initiative ist. Ich sah, wie sehr die Pflegepaare ihren Aufenthalt hier in unseren Häusern genießen und mit welchem Engagement die Schülerinnen und Schüler ihnen zur Seite stehen und die Tage abwechslungsreich gestalten. Es freut mich daher ganz besonders, dass wir mit Unterstützung des AZW auch heuer wieder Pflegepaaren die dringend notwendige Auszeit bieten können.“

Auszeit aus dem fordernden Alltag
Jedem Pflegepaar werden ein bis zwei SchülerInnen des AZW zur Seite gestellt. So können Ausflüge und sonstige Aktivitäten unternommen oder aber auch einfach eine Auszeit in idyllischer Umgebung genommen werden – je nach Vorliebe gemeinsam oder aber auch beruhigt alleine, da für die professionelle und optimale Betreuung des oder der zu pflegenden Angehörigen gesorgt ist. Mehrere Lehrpersonen (diplomierte Pflegekräfte) begleiten gemeinsam mit den PflegeschülerInnen die Paare durch die fünf Tage.

Tipps und Tricks für daheim
Zusätzlich zum Freizeitprogramm werden Mikroschulungen zu den verschiedensten Themen für die pflegenden Angehörigen angeboten, um sie noch besser für ihre ambitionierte Aufgabe zu rüsten. Mit vielen, oftmals kleinen, aber effizienten Tipps können die pflegenden Angehörigen für ihre fordernde Aufgabe besser gerüstet werden.

Wann: 26. – 30. Mai 2014
Wo: Häuser der Stadt Innsbruck in Westendorf



Anmeldung und weitere Informationen Stadt Innsbruck
Referat Frauen, Familien und SeniorInnen
Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee
Tel.: +43 512 5360 4202
e-mail: post.frau.familie.senioren@innsbruck.gv.at
24. April 2014