Logo Innsbruck informiert
1170262930_0.jpg

Erhöhte Verkehrssicherheit

Baustellenabschluss am Kreuzungsbereich Mitterweg/Angergasse
Im Kreuzungsbereich Mitterweg/Angergasse fand vom 11. August bis zum 05. September ein Kreuzungsumbau statt. Rechtzeitig zum Schulbeginn konnte auch der Gehsteig mit behindertengerechter Absenkung inklusive Fahrbahnerneuerung fertig gestellt werden. Die Herstellungskosten belaufen sich auf ca. 70.000 Euro.

„Mit den umgesetzten Maßnahmen ist der Kreuzungsbereich nun nicht nur behindertengerecht, sondern auch sicherer,“ erklärt Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider: „Gerade mit Blick auf die nah gelegene Schule und die Kindergärten hat die umgebaute Kreuzung somit einen enormen Mehrwert für die Anwohnerinnen und Anwohner.“

Zu den Änderungen
Bisher befand sich im östlichen Bereich der Kreuzung eine Druckknopf-Fußgängerampel, die auf Anmeldung von FußgängerInnen die Grünphase für den Übergang einleitete und den Fließverkehr unterbrach. Von Eltern und SchülerInnen der Volksschule Angergasse wurde diese Situation bisher als ungenügend erachtet, da das Rotlicht von KraftfahrzeugslenkerInnen oft missachtet wurde. Für eine einfachere und sichere Straßenquerung wurden aus diesem Grund nun zwei Mittelinseln mit markiertem Schutzweg und behindertengerechten Absenkungen ost- und westseitig der Angergasse angebracht. Auch über die südliche Angergasse führt nach den Bauarbeiten nun ein behindertengerechter Übergang. Die angrenzenden Gehsteige, die Fahrbahn im gesamten Kreuzungsbereich sowie die Straßenentwässerung wurden erneuert. Eine Optimierung erfolgte auch im Bereich der Beleuchtung, durch die umgesetzten Maßnahmen ist nun die gesamte Kreuzung ausgeleuchtet.
23. September 2014