Logo Innsbruck informiert
831762779_0.jpg

Erfolgreiche SchülerInnen wurden ausgezeichnet

195 Innsbrucker PflichtschülerInnen geehrt
„Für das Leben lernt man, nicht für die Schule“ – dieser Stehsatz hatte am 30. Juni für 195 SchülerInnen der Innsbrucker Neuen Mittelschulen und der Polytechnischen Schule eine besondere Bedeutung. Sie wurden im Schulzentrum Olympisches Dorf für ihre außerordentlichen Leistungen im Schuljahr 2013/2014 geehrt. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und der für Schulen zuständige Stadtrat Ernst Pechlaner überreichten gemeinsam mit Bezirksschulinspektor Wolfgang Haslwanter im Beisein von Personalchef Mag. Ferdinand Neu, Amtsleiterin Dr.in Karin Zangerl (Familie, Bildung und Gesellschaft), Mag. Christian Biendl (Referent Bezirksschulangelegenheiten) je ein Dekret sowie Kino- und Bädergutscheine.

„Diese Feier haben wir Euch zu verdanken. Ihr seid bereit gewesen, mehr zu leisten als die Anderen und könnt nun stolz darauf sein. Mit einem solch erfolgreichen Abschluss steht Euch die ganze Welt offen und Innsbruck als Bildungszentrum bietet ein weitreichendes Angebot“, so Bürgermeisterin Oppitz-Plörer anerkennend über den Eifer, den die SchülerInnen im ablaufenden Schuljahr an den Tag legten.

„Die Gesellschaft rechnet mit Euch und Ihr tragt Verantwortung für die Gesellschaft. Wir alle sind stolz auf Euch, weil ihr gut ausgebildet seid und freuen uns auf Eure Mitarbeit bei der Gestaltung der Zukunft“, betonte Stadtrat Ernst Pechlaner.

Leistungsschau auf breiter Basis
Die Feier war nicht nur eine Leistungsschau in Bezug auf das sehr gute Abschneiden der SchülerInnen, auch die musikalischen und tänzerischen Einlagen der zwei Gastgeberschulen Musikmittelschule und Neue Mittelschule O-Dorf konnten sich sehen und hören lassen.
30. Juni 2014