Logo Innsbruck informiert

Enthüllung der „Hilde-Zach-Ruhe“

Zum Andenken an Innsbrucks Altbürgermeisterin wurde eine Tafel aufgestellt.
Als jahrelanges Ehrenmitglied des Innsbrucker Verschönerungsvereins wurde Altbürgermeisterin Hilde Zach nun mit einer Gedenktafel geehrt. Am 29. August enthüllten Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa und Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer die Tafel.

„Ich weiß, dass das Höttinger Bild einer von Hilde Zachs Lieblingsplätzen war, der Standort für ihre Gedenktafel ist also sehr gut gewählt. Ich bedanke mich herzlich beim Verschönerungsverein für die Vorbereitungen“, freute sich Bürgermeisterin Oppitz-Plörer über das ehrenamtliche Engagement von Obmann Hermann Hell und seinen MitarbeiterInnen.

Bereits 2002 ̶ das Jahr, in dem Hilde Zach zum Ehrenmitglied des Verschönerungsvereins ernannt wurde ̶ stiftete sie gemeinsam mit Dr. Kurt Bruni am Weg von Gramart zum Höttinger Bild zwei Bänke, auf denen sich die Wanderer auch heute noch ausruhen können. Nun ergänzt die Gedenktafel den gemütlichen Platz, welcher als „Hilde-Zach-Ruhe“ das Andenken an die im Jänner verstorbene Altbürgermeisterin aufrecht erhalten soll.

Zahlreiche Gäste würdigten Hilde Zachs Gedenken, indem sie an der Enthüllung teilnahmen, darunter auch Gemeinderätin Mag.a Gerti Mayr, Dr. Kurt Bruni, Komm.-Rat Josef Zach mit Gattin, Claudia Felicetti (Hilde Zachs Nichte) und Markus Jochum (Vorstandsvorsitzender der Hypo Tirol Bank AG).

Eine Abordnung der Original Tiroler Kaiserjägermusik rund um Dr. Josef Kantner, deren Ehrenmitglied Hilde Zach ebenfalls war, umrahmte die kleine Feier zur Enthüllung musikalisch.
29. August 2011