Logo Innsbruck informiert
1380181582_0.jpg

Eishockeyschläger von 1964 übergeben

„Fundstück“ wandert ins Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
Die Olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck wirken immer noch nach. Am 19. Februar übergab Walter Paulweber Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann einen Eishockeyschläger. Das „Fundstück“ von den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck ist mit den Autogrammen der Kanadischen Nationalmannschaft versehen.

„Wir freuen uns sehr dass Sie uns dieses Unikat zur Verfügung stellen. Es wird einen prominenten Platz in unserem Archiv bekommen“, so Bürgermeisterin Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Kaufmann unisono.
19. Februar 2014