Logo Innsbruck informiert
709468735_0.jpg

Eisernes Zusammenhalten in Pradl

Das Ehepaar Prugger feierte 65 gemeinsame Jahre
Das Ehepaar Robert und Margarete Prugger freute sich anlässlich ihres 65-jährigen Hochzeitsjubiläums über hohen Besuch aus dem Rathaus: Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer überbrachte am 30. Oktober herzliche Glückwünsche im Namen der Stadt Innsbruck sowie eine Flasche Wein und einen Blumenstrauß.

Seine spätere Gattin lernte Robert Prugger im Bus auf der Fahrt zur Arbeit kennen: „Meine Kollegen forderten mich auf, dem Mädchen eine Orange zu schenken – so einfach war das.“ Den Bund der Ehe gingen die beiden am 9. Oktober 1948 ein – beide waren erst Anfang 20: „Wir haben es aber nie bereut, so früh geheiratet zu haben,“ bestätigen beide. Bald darauf folgte mit zwei Söhnen der Kindersegen. Das Paar hat heute drei Enkel und sieben Urenkel, von denen der älteste 23 Jahre alt ist und der jüngste fünf Monate.

Robert Prugger stammt ursprünglich aus dem Südtiroler Grödental und war gelernter Bäcker, später lange Jahre Bankangestellter. Margarete Prugger ist gebürtig in Zams und gelernte Verkäuferin. Nach dem Tod ihres Vaters, der 1943 im Krieg gefallen war, musste sie eine Zeitlang ihre Familie mit drei jüngeren Brüdern ernähren: „Die Anfangszeit nach dem Krieg, als wir auch auf eine Wohnung warten mussten, war sehr schwer.“ Seit 1955 leben sie in einer schmucken kleinen Wohnung in Pradl im dritten Stock ohne Lift: „Unsere Nachbarn sind aber sehr hilfsbereit und helfen uns mit den Einkäufen.“

Das Jubelpaar gibt als Geheimrezept für ihre langjährige Partnerschaft an, in allen Lebenslagen stets den Humor und Optimismus bewahrt zu haben und „möglichst nie zu jammern“. Außerdem üben Robert und Margarete Prugger noch immer bei jeder Gelegenheit ihr liebstes gemeinsames Hobby aus: Das Tanzen. Dies nahm die Bürgermeisterin gern zum Anlass, das Jubelpaar zu einer Tanzveranstaltung im nächsten Jahr einzuladen.
31. Oktober 2013